Mittwoch, 29. August 2012, 8:45 Uhr

Robert Pattinson verkauft sein Haus in Los Angeles

Robert Pattinson verkauft das Anwesen in Los Angeles, auf dem er fast ein Jahr mit Kristen Stewart gelebt hat. Der 26-jährige Schauspieler ist überzeugt, dass die Luxusvilla im Wert von 6,3 Millionen US-Dollar – umgerechnet rund 5 Millionen Euro -“zu viele Erinnerungen” an seine Ex-Freundin, die letzten Monat öffentlich zugab, ihn betrogen zu haben, beinhaltet.

Deshalb möchte er das Haus jetzt loswerden. “Er sagte, es seien dort zu viele Erinnerungen”, so ein Nahestehender des Stars gegenüber ‘Us Weekly’.

Pattinson hat bereits seine Besitztümer aus dem Anwesen, das er im September letzten Jahres kaufte, geräumt, Stewart selbst muss allerdings noch offiziell aus dem Haus ausziehen. Die beiden Stars lebten schon seit fast einem Jahr in der Villa und verbrachten sicherlich so einige schöne, romantische Momente miteinander.

Wie Insider verraten, hat das Anwesen, das früher einmal ‘Emergency Room’-Darsteller Noah Wylie gehörte, “tolle Gärten” auf seinen rund 6000 Quadratmetern Land. Zusätzlich befindet sich ein Vorführraum im Inneren des Hauses.

Kristen Stewart verbrachte zwischenzeitlich auch ein wenig Zeit bei ihren Eltern in Burbank, Kalifornien, kehrte nach einer Weile aber wieder in das ehemalige, gemeinsame Anwesen zurück. Damit hofft sie offenbar, ihren Rob zu einer Versöhnung zu bewegen

Obwohl sich das ehemalige Traumpaar, das sich am Set von ‘Twilight’ kennen und lieben lernte, seit dem Skandal nicht mehr getroffen hat, soll der Brite angeblich wieder mit der 22-Jährigen reden. So erklärt ein weiterer Vertrauter: “Rob hasst sie nicht und er ist nicht wütend… Er versteht einfach nicht, warum sie es getan hat. Er liebt sie und denkt ständig an sie.” Freunde verraten außerdem, dass die beiden mittlerweile kurz vor einem Treffen stehen. (Bang)

Foto: wenn.com