Mittwoch, 29. August 2012, 19:06 Uhr

Shia LaBeouf wollte eigentlich Actionstar werden

Shia LaBeouf eiferte früher Steven Seagal nach. Der US-Schauspieler, der durch die ‘Transformers’-Filme zu Berühmtheit gelangte, gesteht im Interview mit ‘Parade.com’, dass er sich als Kind den inzwischen 60-jährigen Actionstar (‘Alarmstufe: Rot’) zum Vorbild nahm und sogar seine Frisur kopierte. “Nach einem Steven Seagal-Film bin ich immer in mein Zimmer und habe angefangen, meinen kleinen Teddybär zu verprügeln, als wäre ich er”, gibt LaBeouf in dem Gespräch preis.

“Ich habe dann meine Locken nach hinten zu einem Seagal-Zopf gebunden – was lächerlich aussah. Aber ich hab’s wenigstens probiert!”

Für seinen neuen Film ‘Lawless’ schlüpfte LaBeouf indes in die Rolle eines Gangsters, der während der Prohibition in den Vereinigten Staaten in den 1930ern gemeinsam mit seinen Brüdern (gespielt von Tom Hardy und Jason Clark) illegal Alkohol herstellt und verkauft.

Um dem äußerlichen Vergleich mit seinen zwei Co-Stars standhalten zu können, musste der 26-Jährige an Gewicht zulegen, wie er enthüllt. “Der erste Teil meiner Vorbereitung war die Gewichtszunahme, vor allem als ich herausfand, wer meine Brüder spielt”, so LaBeouf. “Tom Hardy bereitete sich gerade auf ‘The Dark Knight Rises’ vor und Jason Clark auf einen Kriegsfilm, den er jetzt fertigstellt. Alle um mich herum legten an Masse zu, also um mit ihnen mithalten zu können und so auszusehen, dass wir aus demselben Stoff gemacht sind, war ich gezwungen, auch an Masse zuzulegen.” (Bang)

Foto: wenn.com