Donnerstag, 30. August 2012, 19:22 Uhr

Darum will Robert Pattinson angeblich nach London zurück

Robert Pattinson denkt angeblich darüber nach, nach London zurückzukehren. Der gebürtige Brite lebt momentan zwar in Los Angeles, hat die US-amerikanische Metropole nach seiner Trennung von Kristen Stewart nun angeblich aber satt. Sein Hollywood-Anwesen, das er sich mit der 22-jährigen Schauspielerin teilte, soll er bereits zum Verkauf angeboten haben.

Ein Nahestehender verrät gegenüber ‘RadarOnline.com’: “Er verkauft sein Haus in Los Angeles nicht nur, weil es schlechte Erinnerungen mit sich bringt, sondern auch, weil er einen Neuanfang wagen will. Er hat sich nie ganz in Los Angeles verliebt und sich immer nach seiner Heimat gesehnt. Als Kristen ‘Snow White & the Huntsman’ in London gedreht hat, suchte er immer eine Ausrede, um sie dort so oft wie möglich zu besuchen – so sehr vermisst er die Stadt.”

So habe Pattinson zwar Freunde in L.A., trauert jedoch seinem alten Leben in der britischen Hauptstadt, in der er aufwuchs, nach. “Er wird sich schon sehr bald entscheiden”, fährt der Insider fort. “Seine Familie übt keinen Druck auf ihn aus zurückzukommen. Aber er vermisst sie sehr und sie haben ihm gesagt, dass sie ihn mit offenen Armen willkommen heißen würden.”

Ein weiterer Eingeweihter betont indes, dass der 26-Jährige trotz Stewarts Seitensprung mit dem Regisseur Rupert Sanders nicht sauer auf seine Ex ist. “Rob hasst sie nicht und ist nicht wütend”, so der Freund des Stars. “Er versteht einfach nicht, warum sie das getan hat. Er liebt sie und denkt ständig an sie.” (Bang)

 

Foto: wenn.com