Samstag, 01. September 2012, 12:35 Uhr

Kellan Lutz war zu seinen Ex-Freundinnen nicht immer ehrlich

Kellan Lutz war zu seinen Ex-Freundinnen nicht immer ehrlich. Der US-amerikanische Schauspieler, der international als Emmett Cullen in der ‘Twilight’-Saga bekannt wurde, tischte den Frauen früher Lügen auf, um sie zu beeindrucken.

“Ich bin reifer geworden, was Frauen und Beziehungen angeht. Es ist jetzt meine Einstellung, der zu sein, der ich wirklich bin, und nicht etwas vorzutäuschen, damit mich eine Frau mag”, enthüllt Lutz im ‘People’-Interview. “Ich befand mich in dieser einen Beziehung, in der ich ihr Dinge über mich erzählt habe, die nicht wirklich ich waren. Ich sagte, dass ich diese eine Band mag, nur weil sie sie mochte. Dann hat sie mir Tickets für deren Konzert gekauft und ich war gezwungen hinzugehen. Es war weder ihr noch mir gegenüber fair.”

In seiner aktuellen Beziehung mit Schauspielkollegin Sharni Vinson (‘Step Up 3D’) hat es der 27-Jährige indes nicht mehr nötig zu lügen, wie er unterstreicht. “Sharnis und meine Persönlichkeit ergänzen sich sehr stark und wir haben auf allen Ebenen eine Verbindung”, schwärmt Lutz. “Sie hat eine großartige Persönlichkeit, also führen wir tolle Gespräche und lachen so viel. Bei ihr verstelle ich mich nie und es macht unsere Beziehung so einfach. Es geht nur darum, ehrlich zu sein.”

Schließlich sei ihm klar geworden, dass Ehrlichkeit von großer Bedeutung ist, denn “am Ende muss ich mit jemandem zusammen sein, der mich für das liebt, was ich wirklich bin”, findet der Star. (Bang)

Foto: wenn.com