Sonntag, 02. September 2012, 10:32 Uhr

Green Day hatten richtig Spaß mit der Arbeit am neuen Album

Green Day hatten großen Spaß an der Arbeit zu ihrer Albumtrilogie. Die amerikanische Rockgruppe, die aus Billie Joe Armstrong, Mike Dirnt und Tre Cool besteht, veröffentlicht zwischen September und Januar gleich drei Alben – ‘¡Uno!’, ‘¡Dos!’ und ‘¡Tre!’.

Wie Frontmann Armstrong jetzt verrät, sieht er die Arbeit an den Platten als eines der Highlights der langjährigen Karriere der Band. “Die letzten paar Monate waren wahrscheinlich die spaßigste Zeit, die wir je hatten”, begeistert er sich im Interview mit ‘NME’.

Nachdem die Band im letzten Jahr ihr Musical ‘American Idiot’ beendete, widmeten sich die drei Musiker wieder voll und ganz dem Songschreiben. “[Das war] das Ende dieser Ära. Danach wussten wir, dass wir die Songs wieder raushämmern müssen, so wie damals, als wir zum ersten Mal in einer Band waren. Also taten wir das – nur wir drei und Jason [White, ein langjähriger zweiter Gitarrist,] mit einem kleinen Set-up”, erinnert sich Armstrong. “Auf einmal fühlte es sich so gut an, es wieder auf diese Weise zu machen. Es hat sich einfach natürlich angefühlt und es hat letzten Endes komischerweise Spaß gemacht.” (Bang)

Fotos: Felisha Tolentino