Sonntag, 02. September 2012, 14:37 Uhr

Neil Tennant verteidigt Busenblitzer-Auftritte von Madonna

Pet-Shop-Boys Frontmann Neil Tennant (58) verteidigt die umstrittenen Busenblitzer-Auftritte seiner 54-jährigen Kollegin Madonna.

Dazu sagte er im Gespräch mit dem ‘Interview’-Magazin: “Wir haben mal einen sehr schönen Song namens ‘Shameless’ geschrieben, 1993. Damals hatten wir noch keine Ahnung von dem Berg an Schamlosigkeit, der da noch kommen sollte. Gleichzeitig gab es in dem Song aber auch diese Hinweise auf den Schmutz und die Arbeit, die dafür vonnöten sind. Das habe ich nämlich schon immer bewundert. Deshalb müssen viele Leute Madonna sehen! Alle kritisieren ihren Lebensstil, dafür, dass sie in ihrem Alter die Nippel rausblitzen lässt und so weiter.”

Tennant bewundere die Sängerin vor allem auch, weil sie so sexy sei: “Sie hat echt Arbeit in diesen Körper gesteckt und sieht ziemlich großartig aus.”

Offenbar, so Tennant in dem Interview mit Kunst-Fotograf Wolfgang Tillmans, sei Madonna sehr frei erzogen worden: “Warum sollte jemand im Aklter von 54 Jahren nicht so in seinem Körper herumstolzieren? Warum sollte sie das nicht tun, sie sieht doch toll aus!”

Zudem kritisiert Tennant das Bild von Popsängerinnen in der Presse: “Journalisten sind in Bezug auf Frauen oft ungemein fies. Man kann sich fragen, wie sie mit Männern so umgehen. Mick Jagger beispielsweise wurde nicht dafür kritisiert, weil er auf der Bühne mit seinem Hintern gewackelt hat. (…) wie auch Rod Stewart und viele andere Leute, die immer noch das gleiche machen. (…) wenn man darüber nachdenkt, geht es immer um sexuelle Anziehung unromantische liebe und um das Ideal davon. Und Madonna verkauft die Idee eines intensiven, erotischen Lebens.” (KT)

Fotos: Pelle Greppin