Montag, 03. September 2012, 11:15 Uhr

George Clooney spaziert in ein Restaurant in Quedlinburg

George Clooney sorgte für eine Überraschung in Quedlinburg. Der weltberühmte Hollywood-Star spazierte am Samstag, 1. September, ins Restaurant ‘Benedikt’ am historischen Marktkirchhof der Kleinstadt in Sachsen-Anhalt und begeisterte den Inhaber sowie die Gäste mit seiner bodenständigen Art.

So habe zwar eine Film-Gruppe aus Babelsberg reserviert, um wen es sich dabei handelte, war Restaurantbetreiber Till Schicker allerdings nicht bewusst, wie er der ‘Mitteldeutschen Zeitung’ erzählt. “Ich hatte das Gefühl, dass ein Prominenter dabei ist. Das war mir schon klar. Aber mit George Clooney hat keiner gerechnet.”

Der Schauspieler sei “ein ganz Netter, ganz ruhig und bescheiden” gewesen, berichtet Schicker weiter. So habe er von der Karte gewählt und sich Wein von ihm empfehlen lassen.

Nach dem Essen trug sich Clooney schließlich noch ins Gästebuch des Restaurant ein und ließ sich bereitwillig mit Schicker fotografieren.

Dann sei der Star auch wieder verschwunden, berichtet Stammgast Reinhard Kunze. “Irgendwie völlig unscheinbar, mit einem Rucksack, wie ein ganz normaler Tourist.” (Bang)