Montag, 03. September 2012, 9:32 Uhr

John Mayer hat jetzt erstmal sechs Monate Singverbot

John Mayer musste sich erneut an seinen Stimmbändern operieren lassen, weshalb er nun ein halbes Jahr lang nicht mehr singen darf. Nachdem er bereits in der Vergangenheit Probleme mit seiner Stimme hatte, hat sich der 34-jährige Sänger nun unters Messer gelegt. Um wieder zu seiner alten Form zurückzufinden, wurde ihm von seinen Ärzten nun ein Singverbot auferlegt, wie er selbst auf seinem Tumblr-Account ankündigt.

“Tja, hier bin ich. Werde die nächsten paar Monate schweigen müssen, sechs Monate wahrscheinlich nicht singen können, aber alle Zeichen deuten darauf hin, dass dies der letzte Schritt ist, bevor ich endgültig wieder auftreten darf”, schreibt Mayer dazu.

Trotz dieser Einschränkung bleibt der US-Musiker optimistisch und verspricht, seine Fans online über sein Leben auf dem Laufenden zu halten. “Ich versuche, hier öfter mal etwas zu posten, obwohl ich gelernt habe, meine Gedanken für mich zu behalten”, erklärt er dazu. “Außerdem kommt es mir nicht so vor, als wären die Leute auf meine Meinung erpicht. Aber es könnte Spaß machen, euch eine Art Einblick in diese seltsame und ein bisschen schöne Zeit zu geben.”

Schon im Oktober letzten Jahres musste sich Mayer einer Operation unterziehen. Damals hatte sich ein Granulom – ein entzündungsbedingter Gewebeknoten – an seinen Stimmbändern gebildet. (Bang)

Foto: wenn.com