Dienstag, 04. September 2012, 9:38 Uhr

Bruce Willis erwägt Klage gegen Apple wegen iTunes

Hollywoodstar Bruce Willis strebt offenbar eine Klage gegen das Unternehmen Apple an. Der 57-Jährige vielbeschäftigte Schauspieler will seine iTunes Musiksammlung nach seinem Tod den Töchtern Tallulah, Rumer und Scout vermachen, da er die Songs ja rechtmäßig gekauft hat. Das geht aber laut den Geschäftsbedingungen gar nicht, weil man bei iTunes nur eine Lizenz für die Wiedergabe erworben hat.

Nun erwäge Willis laut ‘Sun’ die Gründung einer Stiftung, die seine Musiksammlung verwalten soll. So will er die Nutzungsbedingungen von Apple umgehen. Außerdem plane er in fünf US-Bundesstaaten vor Gericht zu ziehen, um mehr Rechte für die Nutzer zu erkämpfen, denn seiner Auffassung nach könne es ja nicht sein, dass eine rechtmäßig erworbene Musiksammlung wertlos werde, wenn der Besitzer sterbe.

Allerdings dürften die Aussichten auf Erfolg eher dürftig sein. Apple sperrt Konten bei denjenigen Nutzern, bei denen der Verdacht besteht, dass die Dateien weitergegeben werden.

Bruce Willis ist begeisterter Hobby-Musiker und tourt mit seiner Band ‘The Accelerators’. (KT)

Foto: wenn.com