Mittwoch, 05. September 2012, 17:37 Uhr

George Michael singt für seine Lebensretter in Wien

George Michael würdigte auf seinem Konzert in Wien das medizinische Personal, das vergangenes Jahr sein Leben rettete. Der britische Popsänger war letzten November aufgrund einer Lungenentzündung dazu gezwungen, seine ‘Symphonica’ -Tour zu verschieben.

Nachdem er damals in ein Wiener Krankenhaus eingeliefert wurde, retteten ihm die österreichischen Ärzte des Hospitals das Leben. Aus Dankbarkeit für die Belegschaft des Allgemeinen Krankenhauses spendete der 49-Jährige dem Personal deshalb 1000 Tickets für sein gestern, 4. September, in der Stadthalle Wien stattfindendes Konzert.

“Ich möchte diese Gelegenheit nutzen und sagen, dass hier eine Reihe von Menschen ist, ohne die heute keiner von uns hier wäre”, richtete sich Michael an sein Publikum. “Es ist eine der größten Ehren meines Lebens, für die Männer und Frauen zu singen, die mein Leben gerettet haben.” Mit diesen Worten performte der Musiker ein Cover des Songs ‘Feeling Good’ von Nina Simone, wie es der Wunsch einer der Ärzte war, der ihn behandelt hatte.

Seine neue Single ‘White Light’, die sich um seine Nahtoderfahrung dreht, beendete schließlich das Konzert, allerdings nicht, bevor sich Michael erneut an die Zuschauer wandte: “Noch ein letzter Leckerbissen für euch alle, bevor wir gehen. Ich glaube, im Sinne der Männer und Frauen, die mein Leben gerettet haben, können wir nicht gehen, ohne dieses Lied gesungen zu haben. Applaus für die Menschen, die mein Leben gerettet haben!” (Bang)

Foto: wenn.com