Freitag, 07. September 2012, 8:39 Uhr

MTV Video Music Awards: One Direction sind die großen Abräumer

Gestern Abend fanden im ‚Staples Center’ in Los Angeles die ‚MTV Video Music Awards’ statt und zahlreiche Prominente der Musik- und Filmszene ließen sich dieses alljährliche Event natürlich nicht entgehen.

One Direction waren mit drei Auszeichnungen die großen Gewinner.  Die britische Popband (‘What Makes You Beautiful’), die aus Harry Styles, Liam Payne, Zayn Malik,Niall Horan und Louis Tomlinson besteht, ging am Donnerstag, 6. September, in den Kategorien ‘Most Share-Worthy Video’, ‘Best New Artist’ and ‘Best Pop Video’ als Sieger hervor. Ihrer Freude machten die Jungs später auf Twitter Freude. Horan schrieb dazu: “Leute, was zum Teufel! Ihr seid unglaublich, 3 VMAs! Wir lieben euch alle so sehr! Alle 3 [Preise] gelten euch! Danke!”

Mit zwei Preisen wurden jeweils Chris Brown und M.I.A. bedacht, während sich unter anderem Nicki Minaj, Katy Perry, Beyoncé und Coldplay ebenfalls über einen der Awards freuen durften. Rihanna schaffte es indes, mit ihrem Musikvideo zu ihrer Single ‘We Found Love’ die heißbegehrteste Trophäe des Abends in der Kategorie ‘Video des Jahres’ abzusahnen.

Alles was Rang und Namen hat, tummelte sich gestern Abend bei der Verleihung. Und auch etliche Live-Performances wurden geboten. Rihanna eröffnete mit ihrer Performance das Spektakel und präsentierte ihre neue Frisur und einen Remix mit dem Raper A$AP Rockky von ihrem neuen Song ‚Cockiness’ und ihren Megahit ‚We Found Love’. Sie saß auf einem Thron – mit roter Lederhose, schwarzen Lippenstift und einem roten Haarband in ihren kurzen Haaren.

Weitere Auftritte gab es übrigens von Rockröhre Pink, Taylor Swift und Überflieger-Boyband One Direction.

Neben den Showacts stellte zudem Robert Pattinson höchstpersönlich einen neuen Trailer zum abschließenden Teil der ‘Twilight Saga’ – ‘Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)’ – vor, während Moderator Kevin Hart eine Lanze für die in Ungnade gefallene Hauptdarstellerin des Franchises, Kristen Stewart, brach. Diese hatte vor wenigen Monaten gestanden, Pattinson mit dem Regisseur Rupert Sanders betrogen zu haben. Hart appellierte am gestrigen Abend mit den Worten “Es ist vorbei, lasst es hinter euch” ans Publikum und betonte, dass jeder Mensche Fehler mache.

Die Gewinner der 2012 MTV Video Music Awards:

Video of the Year: Rihanna, “We Found Love” featuring Calvin Harris
Best Male Video: Chris Brown , “Turn Up the Music”
Best Female Video: Nicki Minaj, “Starships”
Best Pop Video: One Direction, “What Makes You Beautiful”
Best Rock Video: Coldplay, “Paradise”
Best Hip-Hop Video: Drake, “HYFR” featuring Lil Wayne
Best Video With a Message: Demi Lovato, “Skyscraper”
Most Share-Worthy Video: One Direction, “What Makes You Beautiful”
Best Electronic Dance Music Video: Calvin Harris, “Feel So Close”
Best New Artist: One Direction
Best Direction: M.I.A., “Bad Girls”
Best Art Direction: Katy Perry, “Wide Awake”
Best Choreography: Chris Brown, “Turn Up the Music”
Best Editing: Beyonce Knowles, “Countdown”
Best Visual Effects: Skrillex, “First of the Year (Equinox)”
Best Cinematography: M.I.A., “Bad Girls”

Fotios: MTV, wenn.com