Sonntag, 09. September 2012, 16:39 Uhr

Kristen Stewart über Robert Pattinson: "Uns geht es gut"

Kristen Stewart (22) wagte sich am Donnerstagabend – wie berichtet – erstmals nach ihrer Seitensprungaffäre wieder offiziell in die Öffentlichkeit und bei einem Pressetermin gestzern in Toronto konnte sich die von den Medien arg gescholtene Schauspielerin dennoch ein vages Lächeln abbringen.

Beim Shooting mit Co-Star Garrett Hedlund und Regisseur Walter Salles für ihren neuen Film ‘On The Road’ wirkte Stewart allerdings leicht müde und verwirrt, jedoch huschte eben ab und zu ein Lächeln über ihr Gesicht.

Über eine Stunde hatte sie sich für ihre Fans Zeit genommen, um Autogramme zu geben und für Fotos zu posieren. Und Kristens Anhänger schienen ihr längst verziehen zu haben. Den Auftritt am Donnerstagabend hat sie jedenfalls ohne weitere Kratzer am eigenen Image überstanden und dieser blieb auch ohne peinlichen Folgen für Stewart.

Aufgeregt war sie trotzdem, wie sie erklärte: „Ich war ein bisschen nervös. Ich bin aber immer nervös vor einem roten Teppich. Es war wichtig für mich zu sein und glücklicherweise konnte ich das auch tun. Bei der ‚Twilight’ Premiere erwartet man viele Menschen, aber auch beim ‚Toronto Film Festival’
die Menschenmenge zu sehen ist absolut erstaunlich. Es fühlte sich so cool an!“

Bei der Pressekonferenz wurde Stewart dann auch noch gefragt, wie es ihr bei dem Gedanken ginge, bei der kommenden ‚Twilight’ Premiere zusammen mit Robert Pattinson zu erscheinen. Dazu gab es jedoch nur eine kurze und eine knappe Antwort, die AP zitierte: „Wir werden das schon hinkriegen. Uns geht es gut“

In diese Antwort kann man natürlich wieder eine Menge hineininterpretieren, doch über den aktuellen Beziehungsstatus der beiden ‚Twilight’ Hauptdarsteller sagt das nur soviel aus: Nämlich nicht allzu viel. Oder will Kristen Stewart damit sagen, dass sie noch immer die Freundin von R-Patz ist?

Erst jüngst behauptete ein angeblicher Insider gegenüber ‘radaronline’, dass Robert Pattinsons ältere Schwestern Lizzy und Victoria etwas dagegen hätten, wenn das Paar wieder zusammen käme. Die Website “zitierte”: „Roberts Schwestern sind sauer, dass Kristen ihrem Bruder so verletzt hat. Sie haben ihm gesagt, dass es keinen Weg zurück gibt nach all dem, was Kristen ihm angetan hat.“

Und was Kristen Stewarts eher zurückhaltenden Auftritte auf Premieren betrifft, gibt es auch eine Offenbarung des Filmstars. Im Interview mit der kanadischen Ausgabe des Elle-Magazins sagte Stewart gerade: “Ich finde es richtig schrecklich wenn die Leute mich so einschätzen, dass sie glauben, dass ich nicht da sein will, wo ich gerade bin. Genau das Gegenteil ist der Fall – ich mache mir viel zu viele Gedanken. Ich liebe das alles nämlich so sehr. Ich erwarte nicht, dass ich auf alle Leute cool wirke und das möchte ich ja auch gar nicht. Ich denke, ich bin genau das Gegenteil von cool.“ (TT)

Fotos: wenn.com, Elle