Sonntag, 09. September 2012, 15:19 Uhr

Wolke Hegenbarth: Mein Nächster muss jemand sein, der das Unbekannte mag"

Wolke Hegenbarth ist sich sicher, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Die Schauspielerin, die sich im letzten Jahr nach elf Jahren von ihrem Mann Justin Bryan trennte und mittlerweile auch von ihm geschieden ist, bereut es nicht, die Beziehung beendet zu haben. “Ich glaube, es bleibt ein Restmoment, in dem man sich fragt, ob man das Richtige tut. Aber jetzt ist der Wunsch nach etwas Neuem größer, ich glaube, das Leben hält noch viel für mich bereit. Auch einen neuen Mann”, verrät die 32-Jährige im Interview mit der ‘Bild am Sonntag’.

Die Entscheidung haben sich die TV-Darstellerin und ihr Ex-Mann, der in Kapstadt lebt, aber keinesfall einfach gemacht. “Das hat sich bestimmt über ein halbes Jahr hingezogen. Wir haben immer über Skype kommuniziert, wollten uns anfangs nicht eingestehen, dass die Beziehung wirklich gescheitert ist. Aber es hat keinen Sinn, ewig zu warten, die räumliche Trennung bleibt ja bestehen. Irgendwann fragt man sich dann, wie lange man noch trauert und wann es Zeit ist, sich zu lösen. Das war wie ein letztes Goodbye.”

Nachdem sie sich ein Jahr lang bewusst dazu entschieden hat, alleine zu sein, ist Hegenbarth nun wieder offen für einen neuen Mann und hat auch genaue Vorstellungen: “Ich brauche keinen Typen mit Porsche, Jacht und Chichi”, versichert sie. “Bodenständigkeit ist mir wichtig. Und Abenteuerlust mag ich. Ich reise viel und will die ganze Welt sehen. Mein nächster Mann muss jemand sein, der wie ich das Unbekannte liebt und der überhaupt kein Problem damit hat, den Rucksack zu schultern, in die Arktis zu fahren und mit den Schlittenhunden loszudüsen.”

Ab Montag ist Wolke Hegenbarth als vollschanke Frau in der neuen Prime-Time-Serie ‘Es kommt noch dicker’ zu sehen. (Bang)

Foto: wenn.com