Montag, 10. September 2012, 19:02 Uhr

Rihanna: Ein Tattoo für die verstorbene Oma unter der Brust

Rihanna hat ein neues Tattoo unter der Brust. Die Sängerin ließ sich im Gedenken an ihre kürzlich verstorbene Großmutter Clara ‘Dolly’ Braitwhite ein neues Tattoo – ein Abbild der ägyptischen Göttin Isis – stechen, von dem sie ein Foto auf Twitter postete.

Dazu schrieb sie zur Erklärung: “Göttin Isis – die vollkommene Frau – Vorbild für zukünftige Generationen – GranGran Dolly – für immer in und auf meinem Herzen.”

Isis gilt als “ideale Mutter und Ehefrau” sowie als Freundin der Sklaven, Sündiger und Unterdrückten.

Nach Braitwhites Tod im Juli flog Rihanna in ihre Heimat Barbados, um an der Beerdigung teilnehmen und sich von ihr verabschieden zu können. Damals schrieb sie auf Twitter: “Worte können den Kern ihrer Schönheit nicht ausdrücken.”

Nach der Trauerfeier betrank sich die 24-Jährige mit Bier und lud ein Bild von sich mit einer Flasche hoch, wozu sie twitterte: “Ich musste!!! Sorry Oma.” (Bang)

Foto: wenn.com