Montag, 10. September 2012, 12:27 Uhr

Viel nackte Haut in der zweiten Folge von "Schwiegertochter gesucht"

Letzten Sonntag startete die aktuelle Staffel der RTL-Kuppelshow ‘Schwiegertochter gesucht‘. Gestern ging es bereits in die zweite Runde und wieder drehte sich alles um ganz viel Romantik, Herzklopfen und Zickenkrieg. Während einige der Single-Männer ihre auserwählten Damen schon einige Tage bei sich beherbergten, durften andere ihre Traumfrauen erst gestern zum ersten Mal begrüßen.

Im wunderschönen Sachsen beim entspannten Campingplatz-Betreiber Tobias begann der Morgen bereits mit einer gehörigen Portion Unzufriedenheit. Dabei hatte die Mutter des sympathischen 51-jährigen die Teller so schön mit Russisch-Brot dekoriert. Der ruhigen Charnet gefiel diese Idee dann so gut, dass sie dem Tobias doch schnell ein Bussi auf die Wange drücken musste…und wenig später noch eins. Ingrid hatte weniger Interesse am reichlichen Frühstückstisch, sondern eher an den frechen Annäherungen ihrer Konkurrentin. Das gefiel der selbstbewussten und etwas burschikosen Spielhallenaufsicht so gar nicht und da fielen zwischendurch die einen oder anderen fiesen Bemerkungen. Und da sich die offensive Ingrid nicht gern unterbuttern lässt, unterbrach sie sogar ganz frech das gemeinsame Beisammensein von Charnet und Tobias, um ihn ganz für sich allein zu haben.

Am Ende entschied sich sicher aber, freiwillig nach Hause zu reisen, um die Liebenden ihrem Glück zu überlassen.

Viel nackte Haut gab es gestern bei dem illustren Dreiergespann Alexander, Sandy und Nicole. Der 39-jährige durfte sich mal so richtig verwöhnen lassen und welcher Mann kommt schon mal in das Vergnügen, gleich von zwei Frauen umschwärmt zu werden? Die flippige Sandy ging so richtig in die Vollen, schloss alle Vorhänge und verwandelte das Schlafzimmer in einen romantisch, angehauchten Massage-Salon. Mit kurzem Kleidchen und einem sexy Blick machte sie es sich auf ihrem Traummann bequem…natürlich nur ihn nach allen Regeln der Verführungskunst zu massieren.

Die bunten Nägelchen der Blondine huschten nur so über den Körper von Alexander und am liebsten hätte Sandy gar nicht mehr aufgehört…Aber Moment, da gibts ja auch noch Nicole. Auch sie legte Wert auf nackte Tatsachen und eroberte das Herz des Staplerfahrers in Windeseile mit einem romantischen Schaumbad in einer verhältnismäßig winzigen Badewanne. Nun gut bei der körperlichen Annäherung half es jedenfalls, denn wenig später wurden heiße Küssen ausgetauscht.

Weniger kuschelig, sondern eher peinlich verliefen da die letzten Tage bei Handwerkslehrling Ingo (21, zweites Foto von oben mit Vater Lutz im Franzosenlook) und seiner Angebetenen Nadja. Doch statt purer Romantik und ersten zaghaften Annäherungsversuchen, knisterte es dafür gewaltig bei Ingos Eltern. Die probierten sich im Rollenspiel und verschlangen wie Susi und Strolch, eine leckere Spagetti. Dem schüchternen Ingo war das Geküsse seiner Eltern dann doch eine Nummer zu groß und peinlich berührt unterbrach er die elterlichen Knutschereien. Warum soll man seine Liebste auch küssen, wenn man sich doch viel lieber in den selbst verfassten Fantasy-Geschichten vertiefen kann, in denen der Held (der in den meisten Fällen Ingo heißt) am Ende immer die Frau bekommt….

Der fidele Pferdewirt Alfred (52, drittes und viertes Foto) und der gut gelaunte Dauer-Single Markus (29) durften gestern zum ersten Mal ihre Traumfrauen in die Arme schließen. Und die zickten sich untereinander gewaltig an. Markus’ Herzdamen Niki und Janine warfen sich von der ersten Minute an eiskalte Blicke zu, mussten allerdings unglücklicherweise in einem Bett schlafen. Alfreds Traumfrauen, beide mit lockigem Haar, hatten da eher Meinungsverschiedenheiten in Punkto Geschenke für die liebe Omi Lona. Während Birgit der 82-jährigen eine Kleinigkeit überreichte, nämlich ein gerahmtes Pferdefoto, rüstete Franziska so richtig auf und schenkte Alfreds musikalischer Mutter gleich ein ganzes Keyboard…Na, ob Oma ihn ihrem Alter noch mal ein paar knackige Popsongs spielen lernt?

17,0 Prozent der jungen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren sahen gestern die zweite Folge der romantischen Real-People-Doku (1,39 Millionen junge Zuschauer). Im Durchschnitt verfolgten 3,30 Millionen Zuschauer an den Bildschirmen, wie Vera Int-Veen alleinstehenden Männern bei der Suche nach der großen Liebe half (MA: 14,8 %).

Nächsten Sonntag geht es weiter mit der bunten Kuschelei und der Suche nach der idealen Schwiegertochter.

Fotos: RTL