Dienstag, 11. September 2012, 9:14 Uhr

Hollywoods Starkomponist Hans Zimmer liefert neue "Tagesschau"-Melodie

Der Frankfurter Hans Zimmer ist längst der Ennio Morricone der Neuzeit. Der heute 54-Jährige hat für alle großen Hollywood-Filme der letzten Jahre seine teils einschmeichelnden, teils wuchtigen Soundtracks produziert, darunter für ‘Gladiator’, ‘Inception’, ‘The Dark Knight’ und dafür Grammys und Oscars eingeheimst.

Nun hat er die Erkennungsmelodie für die Tagesschau neu komponiert, die am 26. Dezember 2012 erstmals zu hören sein soll. Das bestätigte der NDR gegenüber der ‘Bild’-Zeitung.

Das alte ‘Tagesschau’-Studio soll generalüberholt werden und auch das Design, der 60 Jahre alten Nachrichten-Sendung. Im Zuge des Faceliftings geht’s auch woeder mal der Erkennungsmelodie an den Kragen.

‘Tagesschau’-Chefredakteur Kai Gniffke (51) sagte dem Blatt dazu: “Am Ende des Jahres bekommen wir ein neues Design in allen seinen Facetten. Da gehört die gesamte Verpackung in Bild und Sound dazu.“

Hans Zimmer gilt als einer der einflussreichsten Filmkomponisten und wurde bereits neun Mal für den Oscar, neun Mal für den Golden Globe Award und sieben Mal für den Grammy Award nominiert. 2010 bekam er einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.

Schon in den 1970er Jahren war Zimmer Komponist von Werbe-Jingles und wirkte 1979 im Videoclip des Buggles-Hit ‘Video Killed the Radio Star’ am Modular-Synthesizer mit.

Fotos: NDR, wenn.com