Mittwoch, 12. September 2012, 13:57 Uhr

Larry Hagman (80) raucht hin und wieder einen Joint

‘Dallas’-Ikone Larry Hagman raucht ab und zu einen Joint, sieht dies jedoch nicht als Drogenkonsum, sondern schlichtweg als eine medizinische Maßnahme.

Der 80-jährige Schauspieler, der im letzten Jahr an Krebs erkrankte, diesen inzwischen jedoch besiegt hat, greift laut ‘Bunte’ des Öfteren zu Marihuana, da dies viel besser als Alkohol und Tabak sei. “Ich sehe es als Medizin. Mein Leberkrebs und die Chemotherapie hatten mich ausgezehrt”, verrät der ‘Dallas’-Darsteller, der durch seine Krebsbehandlung 14 Kilo abnahm, der Zeitschrift. “Marihuana regt meinen Appetit an.”

Vor kurzem erklärte Hagman im Interview mit dem ‘Daily Mirror’, niemals in den Ruhestand treten zu wollen. “Lieber würde ich auf der Bühne sterben”, beteuerte der TV-Star. “Ich liebe es, zu schauspielern und ich hatte eine wunderbare Karriere.”

Seit Juni ist Larry Hagman erneut als niederträchtiger Ölbaron JR Ewing in neuen Folgen der Kultserie ‘Dallas’ im amerikanischen Fernsehen zu sehen. In Deutschland sollen diese 2013 ausgestrahlt werden. (Bang)

Foto: wenn.com