Donnerstag, 13. September 2012, 9:25 Uhr

Die Geissens sprechen über die fiesen Pleitegerüchte

Die TV-Millionäre Carmen und Robert Geiss (48) stellen sich den anhaltenden Pleitegerüchten. Carmen Geiss stellte gegenüber dem Magazin ‘In’ klar: “Wir sind natürlich nicht pleite. Das Konto meines Mannes ist so gesättigt, dass es eher unwahrscheinlich ist, dass wir von heute auf morgen pleite gehen.”

Sie nimmt die fiesen Gerüchte mit Humor: “Wir haben einen Apfel- und einen Birnenbaum im Garten. Verhungern werden wir schon nicht.” Den Grund, warum viele am Glück und Geld der Millionärsfamilie zweifeln, meint die 48-Jährige zu kennen. “Selbst Angela Merkel und Barack Obama haben das gleiche Problem. Gerade Deutschland ist das Land der Neider”, so die Blondine.

Carmen Geiss fügt hinzu: “Deswegen ist mein Lieblingssatz ja auch: ‘Dein Neid ist mein Stolz, dein Hass meine Anerkennung.’ Damit kann ich gut leben.” Neid gab es bei den Geissens jedoch nicht von Anfang an. “Robert und ich hatten viele schöne Jahre zusammen ohne Geld und wir hatten nun schon viele schöne Jahre mit Geld”, erklärt die 48-Jährige, die ihrem Robert auch ohne dickes Konto die Treue hält: “Reichtum hat für mich mit Liebe nichts zu tun. Ich liebe meinen Robert auch ohne Geld.”

Derzeit sind die Geissens mit der Fortsetzung der dritten Staffel ihrer Reality-Serie immer montags auf RTL II zu sehen.

Fotos: RTL II, In-Magazin