Freitag, 14. September 2012, 20:56 Uhr

Eurovision Song Contest: ARD und ProSieben trennen sich

Kein “Unser Star für Malmö”? ARD und ProSieben kooperieren zum Eurovision Song Contest 2013 nicht mehr zusammen. Nach “Unser Star für Oslo”, “Unser Song für Deutschland” und “Unser Star für Baku” soll es im kommenden Jahr keine Fortsetzung der bisher sehr erfolgreichen Zusammenarbeit beim deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest zwischen ARD und ProSieben geben.

Beide Sender bestätigten entsprechende Informationen des Medienmagazins DWDL.de.

“Für 2013 plant ProSieben keine gemeinsame Showreihe mit der ARD zum ESC. Die erfolgreiche Kooperation ruht, eine Fortsetzung ist nicht ausgeschlossen”, teilt ProSieben auf DWDL.de-Anfrage mit.

Thomas Schreiber, ARD-Koordinator Unterhaltung, bestätigt ebenfalls das vorläufige Ende der Kooperation: “Den Kolleginnen und Kollegen von ProSieben danke ich für die sehr vertrauensvolle, professionelle und erfolgreiche Zusammenarbeit beim Eurovision Song Contest! Es ist Teil der Geschichte des ESC, dass sich die Art, den deutschen Beitrag zu suchen, über die Jahre weiterentwickelt. Das Konzept für den deutschen Vorentscheid 2013 ist derzeit in Vorbereitung.”

 

Foto: EBU