Samstag, 15. September 2012, 10:14 Uhr

Cate Blanchett spricht über ihre Rolle in "Der Hobbit"

Für Cate Blanchett war es wie ein Déjà-vu, für ‘Der Hobbit’ vor der Kamera zu stehen. Die australische Schauspielerin verkörperte bereits in der ‘Herr der Ringe’-Trilogie die Elbenkönigin Galadriel. Für ‘Der Hobbit’, die Vorgeschichte des Blockbusters, legte sie erneut die Ohren an und erinnert sich noch genau, wie sie sich dabei gefühlt hat.

“Es zu drehen, hat genauso viel Spaß gemacht wie ‘Der Herr der Ringe'”, versichert Blanchett und fügt hinzu: “Als ich die Elbenohren erneut trug, hatte ich dieses wundervolle Gefühl eines Déjà-vus. Ich konnte nicht aufhören zu lachen.”

Sie selbst fühlte sich indes “als Schauspielerin reifer”, weshalb sie Galadriel auch erneut verkörpern wollte. “Peter [Jackson] rief mich an und dachte, ich würde die Rolle nicht annehmen. Ich sagte ihm: ‘Machst du Witze? Natürlich werde ich das tun!'”, verrät die 43-Jährige der mexikanischen Webseite ‘Milenio’. “Galadriel ist ein besonderer Charakter für mich, mythisch und faszinierend.”

Blanchett hofft außerdem, dass sich die zwölf Jahre, die seit den Dreharbeiten zu ‘Der Herr der Ringe’ vergangen sind, bemerkbar machen.

“Ich war sehr jung, als ich Galadriel spielte. Ich hoffe, dass ich mich dazu entwickelt habe, eine bessere Schauspielerin, Person und Mutter zu sein. Beruflich bin ich jetzt viel flexibler und es arbeitet sich leichter mit mir. Ich weiß, dass Peter so denkt. An Weihnachten werden die Zuschauer das selbst entscheiden können.”

‘Der Hobbit: Eine unerwartete Reise’ – der erste Teil der Trilogie – wird am 13. Dezember in die deutschen Kinos kommen. (Bang)

Foto: Warner Bros.