Samstag, 15. September 2012, 20:52 Uhr

Die neue Boyband "Phrasement" schreibt alle ihre Rocksongs selber

Die Boybands gehen nie aus. Jetzt schickt sich eine neue Generation an, die Mädchenherzen zu erobern. Eine, die ihre Musik selber schreibt.

‘Phrasement’ nennen sich die vier Kölner, die mit ihren jungen Jahren schon sehr genau wissen was sie wollen. Denn David, Jonas, Oliver und Dominik betonen immer wieder, dass sie gar keine klassische Boyband und erst recht keine zusammengecastete Band sind.

Im Interview mit klatsch-tratsch.de erzählen die vier Jungs warum ihnen das so wichtig ist: „Weil Bands oder Künstler, die gecastet sind, oftmals nur eine gewisse Zeit erfolgreich sind und wir wollen dauerhaft Erfolg haben. Außerdem schreiben wir unsere Songs selber und spielen auch die Instrumente selbst. Uns wird nichts vorgegeben, nicht beim Styling und auch nicht bei der Musikrichtung. Klar wir sind vier Jungs, da kann man schon sagen dass wir eine Boyband sind, aber eigentlich sind wir mehr eine Band. Die Beatles waren schließlich auch eine Boyband und wenn man uns damit vergleicht, dann sind wir gerne eine Boyband! Aber wer weiß schon was die Definition von einer Boyband ist!“

Die Beatles sind für ‘Phrasement’ auf jeden Fall eine große Inspirationsquelle. Was für ein Anspruch! Schließlich wünscht sich jede junge Band irgendwann einmal so erfolgreich zu sein. Dennoch sind sich die vier jungen Herren einig, das sich nicht als Abklatsch zählen wollen: „Die Musik der Beatles ist zeitlos, aber wir wollen sie auf keinen Fall kopieren, aber wir würden natürlich gerne auf den Spuren der Beatles wandeln. Jeder von uns hat natürlich auch seinen eigenen Geschmack an Musik, aber wir treffen uns immer bei den britischen Bands, Indie Rock und Pop. So wird unser Stil eben keine Kopie von irgendwas, sondern eben sehr individuell.“

Die Songs von Phrasement werden von den Jungs selbst geschrieben, was heutzutage bei jungen Boybands alles andere als normal ist. Über was junge Männer im Alter zwischen 18 und 20 zu berichten haben, formulierten die jungen Sänger so: „Wir sind natürlich keine 80 Jahre und können nicht über ein langes bewegtes Leben schreiben. Aber wir schreiben natürlich über Erlebnisse, die uns bewegen. Wir versuchen das zu beschreiben was wir fühlen und auch über Enttäuschungen im Leben zum Beispiel. Und in unserem Leben geht es natürlich auch schon um Liebe und Mädchen!“

Jonas hat als Einziger bereits sein Abitur in der Tasche, die anderen drei Musiker drücken noch die Schulbank. Doch bald hat das ein Ende, denn Dominik, David und Oliver stehen kurz vor dem Schulabschluss. Wie es danach weitergeht, steht für alle fest: „Wir arbeiten sehr konzentriert, weil wir Schule und Karriere gleichwertig gut machen wollen. Unsere Schule unterstützt uns da auch, es ist ja auch eine riesige Chance für uns. Wenn wir fertig sind, wollen wir uns voll und ganz auf die Musik konzentrieren. Und wenn wir wirklich Musik zu unserem Job machen könnten, das wäre natürlich das Größte.“

Negative Erfahrungen mit neidischen Mitschülern haben Phrasement jedenfalls bisher nicht gemacht: „Also die Mädels finden es alle durchweg super was wir machen. Aber wir können auch mit dummen Kommentaren umgehen, da stehen wir drüber!“

Die neue Single von Phrasement ‚Hello Sunshine’ erscheint am 28. September, das Debütalbum trägt den Titel ‘Cumberlandstreet No. 9’ und steht ab dem 12. Oktober in den Plattenläden.

Fotos: klatsch-tratsch.de/Patrick Hoffmann