Samstag, 15. September 2012, 16:44 Uhr

Til Schweiger dreht erstmal nur vier "Tatort"-Folgen

Til Schweiger wird zunächst nur viermal für den ‘Tatort’ ermitteln. Der deutsche Schauspieler und Regisseur wird im nächsten Jahr zum ersten Mal als Kommissar Nick Tschauder in der beliebten Krimireihe zu sehen sein. Jetzt erklärt er, dass er sich trotzdem noch auf seine Filmkarriere konzentrieren möchte und dem ‘Tatort’ deshalb nur begrenzt zur Verfügung steht.

“Verpflichtet habe ich mich für vier Folgen. Ich will ja auch weiter meine Kinofilme machen”, verrät er der Zeitschrift ‘Max’. Ausschließen möchte er eine Verlängerung seines Engagements allerdings nicht: “Wenn die Qualität der Bücher so bleibt wie jetzt bei dem ersten, dann könnte ich mir auch vorstellen weiterzumachen.”

So wird der 48-Jährige als Nachfolger von Mehmet Kurtulus’ verdecktem Ermittler Cenk Batu pro Jahr in einer Folge des Hamburger ‘Tatort’ zu sehen sein. Die Dreharbeiten für seinen ersten Einsatz, bei dem Christian Alvart Regie führt, beginnen im Oktober. Schweiger verrät jetzt schon ein paar Einzelheiten zu seiner Figur. So sei Nick Tschauder “ein sehr emotionaler Gerechtigkeitsfanatiker”, was der Darsteller als “was Neues” bezeichnet. “Ich denke, das bereichert das Format.”

Neben Schweigers erstem ‘Tatort’ feiert auch Wotan Wilke Möhring im nächsten Jahr als norddeutscher Kommissar Thorsten Falke mit ‘Feuer über Flottbek’ seine Premiere. (Bang)