Montag, 17. September 2012, 18:33 Uhr

Neues Buch: "Kauderwelsch - Die Sprache der Politiker"

Mainhardt Graf von Nayhauß stellte letzte Woche in Berlin das von ihm herausgegebene Buch “Kauderwelsch – Die Sprache der Politiker: Edition Lingen Stiftung” vor rund 100 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Medien vor. Darunter füllten Rainer Brüderle, Michael Glos und das Ehepaar Scholl-Latour das Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz.

Die Laudatio auf das Buch hielt der Bundesminister a.D. Hans-Dietrich Genscher. Er stellte die Bedeutsamkeit des zweiten Bandes der ‘Edition Linken Stiftung’ heraus, eine ehrliche und mutige Diskussion zum Thema “Sprache” in der Politik und den Medien zu führen.

Mit seinem stimmungsvollen Vortrag nahm Hans-Dietrich Genscher die Zuhörer in Berlin für sich ein und machte deutlich, dass fehlende Verständlichkeit und Klarheit in der Politikersprache die Distanz zu den Bürgern unnötig vergrößere und zu Politik(er)verdrossenheit führe. “Ein Buch, das jedes Mitglied des Bundestages lesen sollte”, so Genscher.

Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, die heutige Demokratie kritisch zu durchleuchten. Dabei sollen weder Politiker pauschal an den Pranger gestellt noch simple Medienschelte betrieben werden. Nur durch eine offene und ehrliche Debatte lassen sich bürgerliche Rechte und Freiheiten sichern.

Mainhardt Graf Nayhauß schrieb 30 Jahre für die ‘Bild’-Zeitung eine Kolumne über das Geschehen am Regierungs- und Parlamentssitz. Er schrieb als politischer Korrespondent für verschiedene Tages- und Wochenzeitungen wie ‘Spiegel’, ‘Stern’, ‘Bunte’, ‘Welt am Sonntag’.

Fotos: Peter Atkins – Fotolia.com