Dienstag, 18. September 2012, 17:26 Uhr

Amanda Bynes verbarrikadiert sich zwei Stunden in Umkleidekabine

Hollywoods neueste Skandalnudel Amanda Bynes ist wohl auf dem besten Wege, die neue Lindsay Lohan zu wedren.  Jetzt schloss sich die junge Schauspielerin fast zwei Stunden in einer Umkleidekabine eines Bekleidungs-Ladens ein und weigerte sich rauszukommen.

Die 26-jährige erschien gestern in der Kin Boutique & Gallery in West Hollywood (siehe Foto), um wahrscheinlich einfach ein bisschen zu bummeln. Doch plötzlich verschwand sie in einer der Umkleiden.

Nichts Verwerfliches, wäre sie eben irgendwann wieder herausgekommen. Doch das passierte nicht. Ein Angestellter begann sich natürlich Sorgen zu machen und da er offenbar die aktuellen Storys der Hollywood-Schauspielerin kennt (Führerscheinentzug und angeblicher Drogenkonsum) befürchtete er, dass sie auch dieses Mal ein paar Substanzen eingeworfen hätte.

Doch auch nach mehrmaligem Klopfen und Rufen weigerte sich Bynes den Umkleideraum zu verlassen. Der Angestellte erklärte der Presse: “Ich war wirklich besorgt. Ich wusste ja nicht, was sie in der Umkleide macht und ob sie sich nicht gerade eine Überdosis verabreicht oder so was.” Berechtigterweise machte sich der Laden-Angestellte Sorgen um das gesundheitliche Befinden der Skandalnudel. Schließlich wurde die gerade vor wenigen Tagen dabei erwischt, wie sie im Auto und während der Fahrt ein paar Joints rauchte (wir berichteten).

Wie der Verkäufer weiter erklärte, schien Amanda in der Kabine wirklich nicht nur Klamotten anprobiert zu haben. Angeblich hörte man ständig, wie sie schniefte und ihre Nase hochzog. Sog der ‘Hallo Holly’-Star etwa heimlich Koks ein? Irgendwann meldete sie sich dann doch noch zu Wort, allerdings nur um dem panischen Mitarbeiter zu sagen, dass sie noch nicht so weit sei und mehr Zeit bräuchte.

Dem Angestellten kam das immer seltsamer vor und alle 10 Minuten hämmerte er gegen die Tür der Umkleide um sie zum Rauskommen zu bewegen. Letztendlich entschloss sich Amanda Bynes nach sage und schreibe einer 1 Stunde und 45 Minuten die Umkleide zu verlassen und kaufte sogar ein Paar Stilettos und eine Sonnenbrille. Als sie den Laden verlassen wollte, fiel ihr dann noch rechtzeitig ein, dass sie einen Bikini unter ihrer Kleidung trug, den sie nicht bezahlt hatte. Komisch, normalerweise würde man so was aber bemerken… Schließlich kaufte sie den auch gleich noch und stieg danach in aller Ruhe in ein Taxi. Naja dieses Erlebnis wird der Angestellte sicher nie vergessen… (SV)

Foto: wenn.com