Dienstag, 18. September 2012, 13:47 Uhr

Deutscher Fernsehpreis 2012: Das sind die Nominierten

Nach Sichtung von mehr als 1.200 Programmstunden präsentierte die neunköpfige, unabhängige Jury unter der Leitung von Christiane Ruff ihre Auswahl für 12 der insgesamt 16 von ihr zu besetzenden Fernsehpreiskategorien in Fiction, Nonfiction, Information, Unterhaltung und Sport. Weitere drei „Besondere Leistungen“ sowie ein Förderpreis werden zu einem späteren Zeitpunkt bzw. erst in der Preisverleihung bekannt gegeben.

Wotan Wilke Möhring kann sich Hoffnung auf einen Deutschen Fernsehpreis machen. Der Schauspieler, der im nächsten Jahr als neuer ‘Tatort’-Kommissar zu sehen sein wird, ist für seine Rolle im ARD-Film ‘Der letzte schöne Tag’ in der Kategorie ‘Bester Schauspieler’ nominiert und muss dabei gegen Matthias Brandt (‘Polizeiruf 110: Denn sie wissen nicht, was sie tun’, ARD), Bjarne Mädel (‘Der Tatortreiniger’, NDR), Misel Maticevic (‘Lösegeld’, ARD) und Ulrich Noethen (‘Das unsichtbare Mädchen’, ZDF) antreten. Bei den Schauspielerinnen stehen Barbara Auer und Ina Weisse für ‘Das Ende einer Nacht’ (ZDF), Silke Bodenbender für ‘Das unsichtbare Mächen’ (ZDF), Sibylle Canoncia für ‘Tatort: Borowski und die Frau am Fenster’ (ARD), Anja Kling für ‘Hannah Mangold & Lucy Palm’ (Sat.1) und Ulrike C. Tscharre für ‘Lösegeld'(ARD) auf der Liste der Nominierten. Ins Rennen um den besten Fernsehfilm gehen derweil ‘Das Ende einer Nacht’ (ZDF), Hannah Mangold & Lucy Palm’ (Sat.1) und ‘Der letzte schöne Tag’ (ARD).

Im Bereich Comedy wurden ‘Die Bülent Ceylan Show’ (RTL), ‘Knallerfrauen’ (Sat.1) und ‘Leute, Leute’ (ZDF) von der Jury genannt. In der Kategorie Unterhaltung Show treten ‘The Voice of Germany’ (ProSieben/Sat.1), ‘Joko gegen Klaas’ (ProSieben) und ‘Rette die Million’ (ZDF) gegeneinander an.

Der Publikumspreis geht in diesem Jahr an das beste Morgenmagazin. Zur Auswahl stehen den Zuschauern ‘Punkt 6/Punkt 9’ (RTL), das ‘Sat.1 Frühstücksfernsehen’, ‘moma – Das Erste am Morgen’ (ARD) sowie ‘mo:ma’ (ZDF).

Der Moderator und Autor Oliver Welke und der begnadete Comedian Olaf Schubert moderieren die Verleihung des Deutschen Fernsehpreises 2012. Die 14. Verleihung findet am Dienstag, 2. Oktober 2012, im Kölner Coloneum statt. Das ZDF strahlt die Gala am Donnerstag, 4. Oktober 2012, 20.15 Uhr aus.

“Eine Doppelmoderation mit Olaf Schubert ist so was wie ein Kindheitstraum von mir”, sagte Oliver Welke (u.a. “heute show”, Champions League). Olaf Schubert (u.a. “Olaf TV – Von Schubert zu Mensch”, “heute show”) ergänzt: “Ich lag selbst als Erwachsener noch nachts wach und träumte davon, mit Oliver Welke zu moderieren.”

Oliver Welke wurde bereits zwei Mal mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet: 2001 in der Kategorie “Beste Sportsendung” für die Moderation von “ran” und 2010 für die “heute show” – zu deren Team auch Olaf Schubert gehört – in der Kategorie “Beste Comedy”.

Die Jury (Foto oben) besteht aus: Torsten Körner, Leopold Hoesch, Else Buschheuer, Dieter Anschlag, Christiane Ruff, Annette Frier, Lutz Carstens, Klaudia Wick und Christoph Keese.

Fotos: ZDF/Stefan Menne, Willi Weber, Montage: Connie Celler