Dienstag, 18. September 2012, 17:33 Uhr

"Mumford & Sons": Neues Album kommt Freitag - Neues Video ist schon da

Mit “Sigh No More” gelang Marcus Mumford, Ben Lovett, Ted Dwane und Winston Marshall alias “Mumford & Sons” der ganz große Wurf. Das Debütalbum der Briten verkaufte sich seit Release (2009) weltweit über 8 Mio mal und bescherte der Band u.a. mehrere Grammy-Nominierungen.

Letzte Woche erschien mit „I Will Wait“ die neue Single inkl. einem Live-Video, das während eines Konzertes im Denver Red Rocks Amphitheater gedreht wurde,

Das neue Studioalbum “Babel” folgt am 21. September.

Ähnlich wie der Vorgänger verbindet auch „Babel“ vorpreschend-mitreißenden Elemente mit intim-stillen Momenten. Während Songs wie die erste Single „I Will Wait“ und das wirbelnde „Whispers In The Dark“ in typisch euphorisierender MUMFORD-Manier daherkommen, mit großartigen Harmonie-Gesängen, dem hibbeligen Banjo und stampfendem Rhythmus, schaukelt sich das raue, wütende „Broken Crown“ mit pluckerndem Banjo und Bläsersätzen Stück für Stück in Rage.

<

Auch „Below My Feet“ und „Hopeless Wanderer“ werden getragen vom wundervollen Harmoniegesang der Vier und steigern sich unaufhaltsam von melancholischen Zeilen bis hin zu purer Euphorie. Das zurückgenommene „Reminder“ wirkt als Ruhepunkt wie eine intime, schmerzvolle Momentaufnahme; „Not With Haste“ dagegen wie eine entspannte, in sich ruhende Erlösung, mit der das Album versöhnlich und hoffnungsvoll ausklingt.

Die Band um Frontmann Marcus Mumford fand sich 2007 in London zusammen und erspielte sich innerhalb eines Jahres so viel Popularität, dass sie 2008 beim Glastonbury Festival auftreten durfte. Ein Jahr später veröffentlichten sie ihr Debüt Sigh No More”, das Songs wie “Little Lion Man”, “The Cave” und “Winter Winds” hervorbrachte und nicht nur in Deutschland Goldstatus erlangte. 2011 war die Band zudem in den Kategorien “Record Of The Year” und “Song Of The Year” fu?r zwei Grammy Awards nominiert.

“Mumford & Sons” sind mit Bob Dylan, Ray Davies und Bruce Springsteen aufgetreten und werden auch in den kommenden Monaten das tun, was sie nach wie vor am liebsten und am besten tun: unzählige Konzerte rund um den ganzen Globus spielen. Zunächst stehen die USA, Australien und Neuseeland auf dem Tourplan, Konzerte in Deutschland sind für Anfang 2013 in Planung.