Mittwoch, 19. September 2012, 11:08 Uhr

Lady Gaga kifft in Amsterdam auf offener Bühne

Lady Gaga ließ es sich nicht nehmen, bei ihrem jüngsten Auftritt in Amsterdam Gras zu rauchen. Wie ‘The Sun’ berichtet, steckte sich die 26-jährige Popsängerin bei einem Konzert in der niederländischen Hauptstadt, wo Cannabis unter bestimmten Bedingungen legal ist, einen Joint an und sprach sich gegenüber ihrem Publikum für die Droge aus.

“Ich möchte euch wissen lassen, dass sie mein Leben total verändert hat und ich deswegen auch weniger trinke”, wird Lady Gaga von der britischen Zeitung zitiert. Weiter erklärte sie, sich von Marihuana inspirieren zu lassen. “Was meine Musik angeht, ist es eine total spirituelle Erfahrung.”

Zwischen ihren Liedern witzelte sie außerdem, US-Präsident Barack Obama darum bitten zu wollen, Gras in den Vereinigten Staaten zu legalisieren. Zudem solle das Hanfblatt zum neuen Friedenssymbol werden, so die Musikerin. “Es bedeutet, dass man einfach mal durchatmen soll und dass alles gut wird”, erläuterte Gaga dazu.

Nachdem sie bereits Anfang des Monats in Köln auf der Bühne stand, beehrt die exzentrische Popkünstlerin morgen, 20. September, ihre Fans in Berlin. Am 22. September tritt sie zudem in Hannover auf. (Bang)

Foto: wenn.com