Mittwoch, 19. September 2012, 23:44 Uhr

Lagerfeld gewährt Einblicke in das Tagebuch seiner Katze Choupette

Modezar Karl Lagerfeld gewährt seit heute exklusive Einblicke in das Leben seiner geliebten und äußerst verwöhnten Katze Choupette. In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift “Grazia” veröffentlicht der stolze Katzenpapa Fotos und Auszüge aus dem Tagebuch seiner geliebten Prinzessin.

Choupette, eine bezaubernde weiße Birma-Katze mit adeligem Stammbaum, ist ein Geschenk der Lagerfeld-Muse Baptiste Giabiconi und seit geraumer Zeit des Modezaren Ein und Alles. Die Katze verfügt nicht nur über ein eigenes IPad, sondern auch über eine riesige Fangemeinde, die sich nun über detaillierte Einblicke in den Tagesablauf des privilegierten Stubentigers freuen darf.

Der Modezar ist ganz vernarrt in seine Choupette und dokumentiert das luxuriöse Leben seiner geliebten Katze seit geraumer Zeit in Bildern und seit neuestem eben auch über Tagebucheinträge aus der Sicht der Katze.

So “schreibt” Choupette, dass sie alle 10 Tage beim Tierarzt vorstellig werden muss um sicherzugehen, dass sie in einem absoluten Topzustand ist. Außerdem nimmt Madame eine Vielzahl von Vitaminen und Mineralstoffen zu sich, um ihr Fell glänzend zu erhalten.

Eine der wichtigsten Aufgabe der Katze ist es, den vielbeschäftigten und umtriebigen Karl Lagerfeld zum Chillen zu bewegen. Im Tagebuch der Katze heißt es dazu: “Ich versuche, mit gutem Beispiel voranzugehen. Aber es ist schwierig. Ich werde mit Angeboten von Firmen überschwemmt, die mich bitten, das “Gesicht” von Produkten wie Katzenfutter, Filmen, oder Videoclips zu werden. Karl und ich diskutieren jedes Angebot, obwohl ich nicht sicher bin, warum er zu allen “nein” sagt…!”

Des Weiteren schätzt es Choupette, sich während der vielen Reisen von Karl Lagerfeld – selbstverständlich im Privatjet – im Cockpit des Flugzeuges aufhalten zu dürfen und nicht durch die üblichen Sicherheitskontrollen am Flughafen zu müssen, da diese ihr Fell statisch aufladen und die Katzendame aussehen lassen wie ein “Pom-Pom”.

Auch Kinder – selbst wenn sie zum engsten Freundeskreis des Modezaren gehören – schätzt die edle Birma-Katze weniger, da ihnen “jeder Sinn für Eleganz” fehlt. Umso mehr zeigte sich Choupette in ihrem Katzentagebuch begeistert von der Torte, die ihr zum ersten Geburtstag kredenzt wurde: 5 extra für sie  zubereitete Riesen-Garnelen – geschmückt mit einer Kerze in der Mitte…

Bei all dem Medienrummel um Katzenprinzessin Choupette ist es sicher nur noch eine Frage der Zeit, bis die First-Cat der Modewelt ihre erste eigene Mode-Kollektion oder ihr erstes eigenes Buch veröffentlichen wird… (JB)

Fotos: wenn.com, Twitter