Mittwoch, 19. September 2012, 9:11 Uhr

Til Schweiger mit den bezaubernden Töchtern auf "Schutzengel"-Premiere

Til Schweiger (48) zeigte sich am Dienstagabend bei der Premiere seines neuen Actiondramas ‘Schutzengel’ ungewohnt elegant – und mit Nerd-Brille. Begleitet wurde Deutschlands erfolgreichster Kinostar und Produzent von seiner Freundin Svenja (25) und seinen bezaubernden Töchtern Luna (15) und Lilli (14).

Und auch Tils Noch-Ehefrau Dana Schweiger (44) war Gast der feierlichen Premiere.

Zu den weiteren Premierengästen auf dem roten Teppich zählten gestern Abend auch die Darsteller Katharina Schuettler, Kostja Ullmann, Heiner Lauterbach, Til Schweiger, Herbert Knaup, Axel Stein, Karoline Schuch and Ralph Herforth

Schweiger verriet übrigens gerade, dass er überhaupt kein Geheimrezept für einen erfolgreichen Film habe.

Der Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor und Produzent schafft es mit seinen Filmen immer wieder, Millionen Zuschauer in die Kinos zu locken, hat aber “eigentlich kein Rezept” für diesen Erfolg. “Wenn es ein Rezept für Erfolg gäbe, dann wäre jeder erfolgreich. Ich denke, das Wichtigste für einen erfolgreichen Film ist, dass man eine gute Geschichte hat”, erklärt der 48-Jährige im Gespräch mit dem Magazin ‘Cinema’. “Und Figuren, mit denen man sich identifizieren kann.”

Während seine Filme beim Publikum gut ankommen, wird Schweiger von Kritikern oftmals Oberflächlichkeit vorgeworfen. Diese lässt ihn aber kalt, wie er kürzlich im Interview mit ‘TV Spielfilm XXL’ versicherte. “Verhindern könnte ich’s nur, wenn ich den Film nicht mache”, sagte der Filmemacher, dessen neuer Film ‘Schutzengel’ am 27. September in die Kinos kommt. “Mal ehrlich. Was soll’s mich kratzen, wenn mich einer ‘Möchtegern-Tarantino’ nennt, wenn der Original-Tarantino meinen Film liebt?”

Und darum geht’s im ‘Schutzengel’: Max (Til Schweiger), ehemaliger KSK Soldat, muss Nina (Luna Schweiger), Vollwaisin und einzige Zeugin eines furchtbaren Verbrechens, beschützen. Beide sind auf der Flucht vor einem übermächtigen Gegner (Heiner Lauterbach), der nur ein Ziel hat: Nina zu töten. Auf der Flucht nähern sich Max, der ein Einzelgänger ist und Nina, die in ihrem kurzen Leben noch nie einem Erwachsenen vertraut hat, an. Aus anfänglicher Distanz wird Freundschaft. Aus Unsicherheit wird Vertrauen. Max beschützt Nina und Nina beschützt Max.

In einer schier auswegslosen Situation finden die beiden Zuflucht, zuerst bei Max besten Kameraden aus Kriegszeiten Rudi (Moritz Bleibtreu) und schliesslich bei Max grosser Liebe Sara (Karoline Schuch). Max Ex-Freundin, die mittlerweile als Staatsanwältin arbeitet, setzt mit den beiden die Flucht fort. Es kommt zu einem fulminanten Showdown, bei dem wir nicht wissen, ob unsere Protagonisten überleben werden.

Fotos: wenn.com, Warner Bros.