Mittwoch, 19. September 2012, 15:34 Uhr

Zsa Zsa Gabor ist gar nicht aufgefallen, dass ihr ein Bein fehlt

Zsa Zsa Gabor fiel erst nach sechs Monaten auf, dass ihr rechtes Bein amputiert wurde. Der 95-jährigen Schauspielerin wurde letztes Jahr ab dem Knie das Bein abgenommen, nachdem sie unter einer Reihe von gesundheitlichen Problemen litt. Ihr Mann Prinz Frederic von Anhalt erzählte der ans Bett gefesselten Hollywood-Ikone jedoch nichts davon. Erst nach mehr als sechs Monaten bemerkte es Gabor selbst.

“Sie brauchte über ein halbes Jahr. Sie fand es heraus, als sie mir sagte, ich solle sie aufsetzen und dann sah sie es”, erklärt von Anhalt im Interview mit der ‘New York Post’. “Sie konnte es nicht spüren, weil [eine] Hand gelähmt ist und [eine] Hand zu kurz war, um es zu berühren… Schließlich sagte sie nach einem halben Jahr: ‘Da fehlt etwas.'”

Die Beinamputation ist jedoch nicht das einzige Geheimnis, das der 69-Jährige vor seiner Frau bewahrt. So weigert er sich, Gabor zu erzählen, dass sie künstlich ernährt wird, um sie zu schützen. “Sie weiß nicht einmal, dass sie ihr Essen durch einen Schlauch bekommt”, gibt von Anhalt preis. “Das würde sie nur mitnehmen. Sie war immer so glamourös und sie ist so eitel.” (Bang)

Foto: wenn.com