Donnerstag, 20. September 2012, 16:47 Uhr

Haudegen haben neues Album und Video am Start

Das Rockduo Haudegen ist wieder da! Nach dem ersten Clip “Wir rufen was ins Leben” und mehr als 40.000 Klicks erschien diese Woche das Video zur neuen Single Single “Feuer und Flamme”. Vor etwas mehr als einem Jahr ist ihr Debütalbum „Schlicht & Ergreifend“ auf Anhieb von 0 auf 9 in die deutschen Charts eingestiegen. Sie blieben insgesamt 23 Wochen lang in den Top 100. Nun sind wir gespannt auf ihr neues Werk.

‘En Garde’ ist ein kraftvolles, selbstsicheres Rockalbum mit Texten, die sich nicht hinter Riffs zu verstecken brau chen – im Gegenteil: “Musikalisch ist es die logische Konsequenz aus unserem letzten Album. Wir wollten unseren Hörern diesmal noch mehr zutrauen. Unsere Texte sind lyrischer geworden, teilweise zweideutiger. Die Balance zu finden, kann in fünf Minuten funktionieren, manchmal ist es richtig Arbeit. Aber wir verstehen uns ja tatsächlich als Liedermacher – das fliegt einem nicht immer zu. Unser Antrieb ist der Respekt, den wir vor Menschen haben, die schwere Schicksale meistern, aber auch vor legendären Künstlern wie Klaus Lage oder Reinhard Mey.”

Letzteren kennt Hagen Stoll schon ewig. Genau genommen, seit er in den 90ern in den Hansastudios gleichzeitig putzte und produzierte. Mey und Stoll waren sich sofort sympathisch und tauchten auf den Platten des jeweils anderen auf. Während Hagen auf „Flaschenpost“ im Song „Narrenschiff“ zu hören ist, sprach Reinhard das Intro der Rilla-Scheibe „Zeitgeist“.

Die Musiker schätzen einander und so war es für Mey selbstverständlich, 2012 ‘Tintenfass & Feder’ einzusingen: »Wir haben in alten Hansa-Zeiten manches Mal Studiotür an Studiotür gesungen und in den Pausen miteinander geredet, gelacht und die Musikwelt neu erfunden. Neulich haben Hagen Stoll und Sven Gillert mich zu einem Gastauftritt für ihr neues Album eingeladen. ‘Tintenfass & Feder’ heißt die Ballade, die wir uns geteilt haben. Es war ein glückliches Wiedersehen und eine Freude.« Liedermacher unter sich.

Das neue Album ist rockiger und energiegeladener als sein Vorgänger, aber der Titel ist keineswegs kämpferisch gemeint, sondern vielmehr eine Aufforderung dazu, wachsam zu sein. Der Aufruf, sich bereitzuhalten fu?r ehrenhafte Taten. “Ich muss dabei immer an die drei Musketiere denken”, schmunzelt Hagen. “Nur das wir eben zwei sind. Aber eben ZWEI FÜR ALLE.”

Fotos: Warner Music