Donnerstag, 20. September 2012, 13:04 Uhr

Jenny Elbers-Elbertzhagen: "Bild" kritisiert "öffentlich-rechtliche Hinrichtung"

Die Verantwortlichen des NDR äußerten sich jetzt zu den Vorwürfen, sie hätten Schauspielerin Jenny Elvers-Elbertzhagen nicht ausreichend vor sich selber geschützt und sie zudem in unvorteilhaften Kamerapositionen gezeigt.

Die beliebte Schauspielerin war am Montag in einer Regional-Show des NDR zu Gast und offenbar etwas orientierungslos.

Der Zeitung ‘Die Welt’ sagte Thomas Kühn, Leiter der Abteilung Vorabend-Magazine des NDR: “Frau Elvers-Elbertzhagen kam erst kurz vor Beginn der Sendung ins „DAS!“-Studio. Zu diesem Zeitpunkt wirkte sie noch deutlich konzentrierter. Es war in diesem Moment nicht absehbar, dass sie das Live-Gespräch nicht angemessen führen konnte”.

Auch bei den Sitzpositionen auf dem Sofa habe man bei der “Kameraführung kaum Spielraum”.

Auf den offensichtlich angegriffenen Gesundheitszustand der 40-Jährigen habe man zudem sehr wohl reagiert. Kühn fügte hinzu: “Tatsächlich hat die Redaktion zusätzlich zwei Einspielfilme eingesetzt, die in der ursprünglichen Planung nicht vorgesehen waren, um den Gesprächsanteil zu verkürzen“. An anderer Stelle fügte er hinzu: “Was innerhalb einer Live-Sendung geschieht, unterliegt immer einem gewissen Risiko. Einen Fall wie diesen hatten wir seit dem Start der Sendung 1991 noch nicht.“

Die äußerst taffe Moderatorin und NDR-Talkerin Bettina Tietjen verteidigte sich gegen Angriffe im ARD-Magazin ‘Brisant’: “Wir begrüßten uns herzlich und scherzten herum, sie machte auf mich einen sehr aufgekratzten, gutgelaunten Eindruck. Erst während der Sendung wurde mir klar, dass mit ihr etwas nicht stimmte und sie Artikulationsschwierigkeiten hatte. Ich habe dann versucht, ihr zu helfen, ihr Gesicht zu wahren und das Gespräch so würdevoll wie möglich zu Ende zu bringen. Sie tat mir leid.“

Ausgerechnet die ‘Bild’-Zeitung hatte dem Sender “eine öffentlich-rechtliche Hinrichtung” vorgeworfen! An dieser Stelle erübrigt sich jedweder Kommentar.

Die Schauspielerin, die wegen ihres Auftritts in der NDR-Sendung ‘DAS!’, bei dem sie offensichtlich angetrunken war, für Aufsehen sorgte, hat sich gestern, 19. September, in eine Entzugsklinik begeben, wie die ‘Bild’-Zeitung berichtet. Dem Blatt sagte sie vor ihrer Fahrt in die Einrichtung: “Ich schäme mich so. Ich habe die größte Angst meines Lebens.”

Begleitet wurde die 40-Jährige von ihrem Mann und Manager Goetz Elbertzhagen, der das Alkoholproblem seiner Gattin bereits nach dem Auftritt bestätigte. “Meine Frau hat ein Alkoholproblem, braucht dringend Hilfe. Wir werden eine Klinik aufsuchen, in der sie stationär behandelt wird.” (kt/Bang)

Fotos: wenn.com, NDR/Dirk Uhlenbrock,