Donnerstag, 20. September 2012, 17:41 Uhr

Paris Hilton: Schwule sind ekelhaft und "die meisten haben AIDS"

Paris Hilton glaubt, dass die meisten schwulen Männer AIDS haben. Die normalerweise sehr clever agierende Geschäftsfrau wurde während eines Gesprächs mit einem schwulen Freund von einem Taxifahrer aufgezeichnet und sorgt mit den Kommentaren, die sie von sich gab, für Aufregung.

Der Freund der 31-Jährigen zeigte ihr die Handy-App ‘Grindr’, die Homosexuelle nutzen können, um Partner zu finden, woraufhin sie sagte: “Iiiiih, schwule Typen sind die notgeilsten Leute der Welt. Die meisten haben wahrscheinlich AIDS. Wenn ich ein schwuler Typ wäre, hätte ich so Angst. Man stirbt an AIDS.”

Ein Sprecher der Blondine hat zwar mittlerweile ein Statement veröffentlicht, um die Aussagen Hiltons zu erklären, doch dem Sturm der Entrüstung dürfte er sio schnell nicht Herr werden. “Paris Hiltons Äußerungen sollten ausdrücken, wie gefährlich es für jeden ist, ungeschützt Sex zu haben, was zu einer lebensbedrohlichen Krankheit führen könnte”, heißt es in der Mitteilung laut ‘TMZ’.

“Die Unterhaltung wurde hitzig, als ihr ein enger schwuler Freund während einer Taxifahrt die Geschichte eines schwulen Mannes mit AIDS erzählte, der wissentlich ungeschützt Sex hat. Er sprach auch über eine Website, die schwule Männer zum Sex mit Fremden ermutigt. Als ihr die Webseite gezeigt wurde, gab sie ihre Kommentare in Hinblick auf die Leute, die sich selbst auf der Webseite zur Schau stellen, ab. Der Taxifahrer, der dies aufzeichnete, stellte nur einen Teil der Unterhaltung zur Verfügung. Es war nicht ihre Absicht, abwertende Äußerungen über alle Schwulen zu machen.” (Bang)

Foto: wenn.com