Freitag, 21. September 2012, 8:48 Uhr

Skandalnudel Amanda Bynes: Streit mit Paparazzo wegen unschönem Foto

Amanda Bynes soll einen Fotografen “gekniffen” haben. Die amerikanische Schauspielerin, die in letzter Zeit immer wieder negative Schlagzeilen macht, hatte einen Streit mit einem Paparazzo, der sie auf dem Sunset Boulevard in Los Angeles fotografiert hat. Zunächst bat Bynes, die bald wegen Trunkenheit am Steuer und zweifacher Fahrerflucht vor Gericht erscheinen muss, den Fotografen darum, ein Bild von ihr zu löschen, weil sie nicht glücklich mit ihrem Aussehen war.

In einem Video von ‘Entertainment Tonight’ verlangt die 26-Jährige: “Du musst das eine von meinem Gesicht löschen. Ich muss schön aussehen.” Zunächst versucht Bynes den Fotografen mit Komplimenten davon zu überzeugen, das Bild zu löschen. “Lass uns klarkommen, ich mag dein T-Shirt.” So posiert sie sogar für neue Aufnahmen. Als er sich jedoch weigert, das ursprüngliche Foto zu entfernen, verliert das Hollywood-Sternchen anscheinend die Beherrschung. So kann man die Auseinandersetzung zwar nicht sehen, aber hören, wie der Paparazzo sagt: “Kannst du aufhören, mich zu kneifen? Ok, hör auf? Amanda, hör auf, mich zu kneifen, das ist nicht nötig. Lass mich gehen, was zur Hölle ist los mit dir? Hör damit auf!”

Erst kürzlich versicherte Bynes indes, dass es ihr gut ginge und die Vorwürfe gegen sie falsch seien. “Mir geht es toll”, betonte sie im Interview mit ‘People’. “Ich bin als Schauspielerin zurückgetreten. Ich ziehe nach New York, um meine Karriere anzukurbeln. Ich werde eine Modekollektion machen. Ich rede nicht darüber, dass ich wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet wurde, weil ich nicht trinke und nicht unter Alkoholeinfluss fahre.” (Bang)

Foto: wenn.com