Sonntag, 23. September 2012, 10:46 Uhr

"Das Supertalent": Wahnsinnige und wahre Talente in der zweiten Folge

Durchschnittlich 5,28 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre (17,9 % Marktanteil) verfolgten die zweite Castingshow von “Das Supertalent”. Gestern wurde es endlich mal spannend und spektakulär beim ‘Supertalent’. Neben gefährlichen Auftritten von merkwürdigen Gestalten gab es auch große emotionale Momente, die man lange Zeit vermisste in der Castings-Show.

Doch in der zweiten Folge der neuen Staffel war es etwas anders. Kandidaten, die man bereits kannte, Perfomances mit Überraschungsfaktor und einen sattsam bekannter Unfall, der beinahe alles veränderte.

Die junge Frau, die da so aufgeregt und mit zitternden Händen hinter der Bühne auf ihren großen Auftritt wartete, ist Juliette Schoppmann. Die blonde Schönheit ist uns noch aus der allerersten DSDS-Staffel bekannt und sorgte damals mit ihrem saganhaften ‘Big Spender’-Auftritt für Jubel und Begeisterung unter den Zuschauern. Das ist nun mittlerweile zehn Jahre her und gestern stand die überaus talentierte Sängerin erneut auf der ganz großen Bühne vor dem wohl wichtigsten Mentor der deutschen Musikwelt, Dieter Bohlen.

Und Juliette will mit diesem schweren Entschluss nicht nur ihre Karriere retten, sondern trat auch vor die Jury, um ein persönliches, zehn Jahre vanhaltendes Seelen-Problem endlich aus der Welt zu schaffen. “Ich bin auch hier, um eine Sache klarzustellen, die uns beide betrifft Dieter!’. Offene Münder, große Augen und angespannte Gesichter….kommt es etwa zum Streit zwischen den beiden?

Im Vorfeld des Auftritts erklärte Schoppmann, worum es wirklich geht bei ihrem Auftritt. “Ich bin damals irgendwann konfrontiert worden mit Schlagzeilen, die hießen, dass ich einen Song von Dieter abgelehnt habe. Es geht um ein Lied, das er angeblich für mich geschrieben hat. Ich habe das niemals angeboten bekommen. Ich meine, ich würde doch nicht meine eigene Karriere torpedieren. Yvonne Catterfeld hat den Song dann sehr erfolgreich gesungen…mein Song.” Es handelt sich um den Hit ‘Für dich’ mit dem die GZSZ-Schauspielerin die Charts eroberte und Preise wie den Bambi und den Echo abräumte. Für Juliette Schoppmann lief es beruflich von Jahr zu Jahr eher schlechter.

Gestern fand vor dreihundert Zuschauern dann endlich eine “Aussprache” statt, von der man nicht so gnau weiß, ob sie übnerhaupt echt ist. Juliette erklärte Bohlen wie es wirklich gewsen sein soll und der zeigte Verständnis, glaubte der Sängerin dann aber doch nicht so ganz, wie er später erklärte. “Ich glaube, sie fühlte sich damals als was besseres und jetzt stellt sich das so für sie da, dass ihr das nie angeboten wurde. Bohlen gestand ein: “Ich habe das Lied für dich geschrieben, aber von der Plattengesellschaft kam die Antwort: ,Juliette will so einen Scheiß nicht singen!‘ Die Catterfeld war eine Notlösung!“

Mit ihrem Song ‘Pour Que Tu M´aimes Encore’ von Celine Dion und ihrer außergewöhnlichen Stimme überzeugte die 32-jährige gestern dann aber Thomas Gottschalk, Michelle Hunziker und Dieter Bohlen komplett und brachte die Zuschauer zum positiven Ausrasten. Kommentar Bohlen: “Du bist auf jeden Fall mit Abstand die beste Sängerin, die wir jemals hier hatten und eine der besten Sängerinnen in Deutschland. Ich würde mich wundern, wenn du nicht ins Finale kommst.”

Doch nicht nur Juliette trat mit einer Gesangs-Perfomance auf, sondern auch Roscoe Josefzoom. Mit unglaublich leichter Stimme und ganz viel Gefühl präsentierte er R.Kellys Megahit ‘I Believe I Can Fly’.

Später mussten die beiden noch einmal im Duell antreten, denn nur ein Sänger sollte dieses Mal ins Halbfinale kommen. Als erstes trat Roscoe mit dem Song ‘I need Love’ von Seal auf. Mit sanften Klängen verzauberte er das Publikum und strahlte dabei eine ganze Menge Sympathie aus. Doch dann betrat Juliette erneut die Bühne, um noch einmal ihre zweite, ganz große Chance zu nutzen,die ihr Leben verändern soll. Und dann fand wohl der schönste, emotionalste und talentierteste Moment aller Supertalent-Staffeln statt. Die junge, begabte Sängerin präsentierte den schweren Titel ‘Nothing’ der verstorbenen Soulqueen Whitney Houston.

Es herrschte atemlose Stimme im Saal und als die ersten Töne erklangen, war bei einigen wohl schon Gänsehaut zu spüren. Mit ganz leisen Klängen begann sie zu singen und dann brach es plötzlich aus ihr heraus, eine unfassbar, starke Stimme. Die ehemalige DSDS-Zweitplatzierte sang sich die Seele aus dem Leib, steckte ihre ganze Kraft in den Megasong und ließ die Menschen an ihren tiefen Gefühlen teil haben. Bohlen sagte am Ende: “Juliette hat um ihr Leben gesungen.”Ein absolut grandioser, nie zuvor dagewesener Auftritt von Juliette Schoppmann, mit dem sie dann auch das Duell gewann. Respekt vor dieser Leistung!

Michelle Hunziker hatte gestern nichts zu Lachen, machte aber doch gute Miene zum bösen Spiel. Die Tragödie war in Trailern wochenlang angekündigt worden. Der tschechische Supertalent-Kandidat René begeisterte Jury und Publikum mit ungeahnten Kräften und übermenschlicher Stärke. Er zerbiss Bierdosen, knackte mit seinen Zähnen Euromünzen und schaffte es sogar einen laufenden, großen Bohraufsatz so fest mit seinen Zähne zu halten, bis dieser durchbrannte, weil der Bohrer nicht zum Drehen kam. Michelle war trotzdem nicht ganz von den Darbietungen überzeugt, doch René schlug ihr vor, zusammen mit ihr eine ganz besondere Aktion durchzuführen. “Nach dieser Sache wirst du Ja sagen!”

Nein, im Gegenteil, danach dachte Michelle nämlich alles andere als positiv. Nur mit der Kraft seiner Zähne wirbelte er die Moderatorin also an einem Seil durch die Luft. Doch plötzlich verlor er offenbar an Kraft und ließ sie fallen. Hunziker schlug tatsächlich hart auf den Boden auf und hielt sich für Sekunden ihren Kopf. Doch um den Auftritt des Kandidaten doch noch zu wahren, stand sie schnell wieder auf um verkrampft lächelnd zurück an ihren Platz zu gehen und René mit selbst erzwungenen Worten zu versichern, dass alles in Ordnung sei. Einige Zeit später wurde sie dann doch ins Krankenhaus eingeliefert mit einer Gehirnerschütterung und einer Steißbeinverletzung. Komisch ist das Ganze dann doch, denn einige Tage nach dem Unfall verbrachte die Moderatorin und Jurorin einen entspannten Urlaub auf der Mittelmeerinsel Elba, einschließlich Schwimmen und Motorrad fahren. Sollte man sich nach so einem Unfall nicht lieber schonen?….

Ebenfalls fest im Halbfinale sind der Hamburger Stripper Sascha Mühle und der putzige Magier Dan Sperry (26) aus New York (USA). Michelle Hunziker war so fasziniert von seiner Kunst, dass sie aufstand und den Goldenen Buzzer drückte. Auch Thomas Gottschalk war begeistert: “Dan, you are crazy and we love it. Das war eine Zaubershow die nicht gelangweilt hat, das war Rock’n’Roll und Punk. Du bist etwas zwischen Marilyn Manson und Edward mit den Scherenhänden. Faszinierend. Wenn schon zaubern, dann so.” (SV)

Fotos: RTL/Andreas Friese

Alle Infos zu “Das Supertalent” im Special bei RTL.de.