Montag, 24. September 2012, 13:48 Uhr

"Wetten, dass…?" Das hier ist die neue futuristische Studio-Deko

Markus Lanz (43) ist, wie hinlänglich bekannt, der neue Mann bei ‘Wetten, dass…?’. Am 6. Oktober wird Lanz erstmals mit neuer Deko und einigen neuen Ideen vor ein Millionenpublikum treten. Neu ist z.B. dass Lanz in der Show gegen einen Mann oder neue Frau aus dem Publikum im Rahmen der ‘Lanz Challenge’ antreten will.

Die üblichen Wetten mit den prominenten Paten auf der Couch, die Außenwette, die Stadtwette und auch die Kinderwette bleiben erhalten. Es werde in der Show allerdings mehr Wetten geben, erklärte Markus Lanz heute in Köln.

Die Hallen-BühnenDeko wurde runderneuert und futuristischer gestaltet. Eine fahrbare Talklounge ersetzt das berühmte Promi-Sofa. Doch  nun zu den Details:

Markus Lanz wird “Wetten, dass..?” anders moderieren als seine Vorgänger. Er gilt mittlerweile als einer der besten Talker Deutschlands und hat sich für seine Gespräche mit seinen prominenten Gästen bei “Wetten, dass..?” eine intimere Atmosphäre gewünscht. Die neue Talk-Lounge ist fahrbar und bringt die Promis und den Gastgeber näher ans Publikum. Heute bei der Pressekonferenz wurde Lanz gefragt, wie er sich denn jetzt, wenige Tage vor seiner ersten Show fühlt? Frei nach seiner TV-Vergangenheit: eher gute oder eher schlechte Zeiten?

Lanz sagte: “Tendenziell gute Zeiten, da ich weiß, was wir alle so gemeinsam entwickelt haben, was wir gemacht haben und freue mich ehrlich gesagt, sehr darauf, dass es jetzt endlich losgeht! Auch deswegen, weil ich mich auf den 7. Oktober freue, wenn dann irgendwann Sonntagmorgen ist. Du bist schwer in der Lage einen solchen Spannungsbogen über so lange Zeit wirklich zu halten. Irgendwann muss es dann mal passieren und insofern bin ich da ganz guter Dinge.”

Im Mittelpunkt von “Wetten, dass..?” stehen mehr denn je die Wetten mit ihren Kandidaten. Sie werden die “Helden des Abends” sein und aus einer Kandidaten-Lounge verfolgen, ob ihre Mitstreiter ihre Wette gewinnen oder verlieren. Unterstützt werden sie von prominenten Wettpaten – in Düsseldorf beispielsweise von Jennifer Lopez, Campino, Bülent Ceylan oder Rolando Villazon – die aber sehr viel enger mit den Kandidaten verbunden sind als in der Vergangenheit.

ZDF-Programmdirektor Dr. Norbert Himmler ist sich sicher, dass das neue Konzept beim Publikum ankommen wird: “Mir ist wichtig, dass am Sonntag danach die Leute sagen, wir haben eine richtig gute moderne, qualitativ hochwertige Show gesehen. Wenn die Leute am Montag im Büro über die Sendung reden und sagen, das war richtig klasse und das war auch besser, als das, was man sonst am Samstagabend sehen kann im deutschen Fernsehen und wenn meine beiden Kinder, jetzt mittlerweile 7 und 9 , die noch nie “Wetten, dass..?” ganz gesehen haben, das an diesem 6. Oktober zum ersten Mal ganz sehen dürfen und dann zu mir sagen: ‘Papa, das wollen wir aber jetzt jedes Mal gucken’.”

Auch Markus Lanz selbst wird Wetten eingehen. In Düsseldorf beispielsweise tritt er gegen die ganze Stadt an. Sollte er verlieren, bietet er eine Wetteinlösung an, die ihn körperlich schwer fordern wird. Und die Düsseldorfer werden sicher alles dransetzen, Lanz gehörig ins Schwitzen zu bringen. Es wird aber auch die bereits erwähnte “Lanz Challenge” geben. Markus Lanz wird in der Live- Sendung einen Zuschauer zu einem “Mann gegen Mann” oder “Mann gegen Frau” zum Duell herausfordern.

Markus Lanz fügte hinzu: “Ich glaube und darüber freue ich mich sehr, wir haben jetzt mit der Redaktion eine Gäste- und auch Wettkandidatenkonstellation zusammengebaut, in der auch Überraschendes möglich sein wird. Ich bin in letzter Zeit oft gefragt worden, ist das nicht Old-School-Fernsehen, was ihr da macht. Und ich sage immer ja, in gewisser Weise ist das Old-School-Fernsehen, wenn Old-School-Fernsehen heißt: es ist live, es ist nicht alles perfekt inszeniert und die Dramaturgie im Grunde eigentlich schon vorher geskripted, so dass Du auf Knopfdruck dann einfach die Hölle loslassen kannst und das ist eigentlich dieses schöne Retrofernsehen, das ist auch ein großes Thema im Moment. “

Fotos: ZDF/Sascha Baumann/ all4foto.de, Alexander Babic, WiederDesign