Mittwoch, 26. September 2012, 13:23 Uhr

Whitney Houstons Tochter Bobbi Kristina in Unfall verwickelt

Whitney Houstons Tochter Bobbi Kristina Brown hatte einen Autounfall. Die 19-Jährige saß am Sonntag auf dem Beifahrersitz, als ihr Freund Nick Gordon, der das Fahrzeug gesteuert haben soll, einen Unfall baute. Details zu den Geschehnissen sind bisher nicht bekannt, allerdings berichtet ‘TMZ.com’, dass die beiden sich im Auto gestritten haben sollen.

Verletzt wurde anscheinend niemand, denn obwohl auf Fotos, die der Webseite vorliegen, zu sehen ist, dass das Vehikel schwer beschädigt ist und die Airbags ausgelöst wurden, sind die beiden noch bis nach Hause gefahren.

Die Polizei tauchte dann angeblich später bei den beiden auf, nachdem sie wegen Lärmbelästigung alarmiert worden war. Die Tür öffnete allerdings niemand. Nun wird wegen des Unfalls ermittelt.

Das Paar hatte sich im März angeblich verlobt, sich dann im Sommer aber dazu entschlossen, zunächst nicht zu heiraten. “Bobbi und Nick lieben einander wirklich”, gab ein Insider damals gegenüber ‘HollywoodLife.com’ preis. “Aber sie wissen einfach nicht, wie sie ihre Beziehung definieren sollen. Bobbi hat das Gefühl, dass sie sich damals hat mitreißen lassen, weil sie nach Whitneys Tod von so vielen Emotionen überwältigt war. Aber sie sind noch immer verliebt und zusammen – aber einfach nicht mehr verlobt.”