Donnerstag, 27. September 2012, 10:42 Uhr

Hollywoodstar Liam Neeson: "60 ist das neue 40"

“96 Hours” machte Liam Neeson vor vier Jahren zum reifen Actionstar. Nun lässt es der Schauspieler in “96 Hours – Taken 2” (Kinostart: 11. Oktober) als mittlerweile Sechzigjähriger zum zweiten Mal so richtig krachen. “Bisweilen glaube ich, immer noch 36 zu sein”, sagt Neeson im Gespräch mit der Programmzeitschrift ‘TV Movie’.

“Aber morgens im Spiegel sehe ich die Realität und denke: Okay, 60 ist das neue 40. Ich fühle mich gut, meine Kinder sind gesund, was will ich mehr?”

Auch wenn sich Neeson nicht als Actionstar sieht, bringen ihm die Filme Spaß. “Ich liebe körperliche Herausforderungen”, sagt der Schauspieler. Tatsächlich wäre der Ire vor zehn Jahren beinahe Bond-Darsteller geworden. “Die Produzenten wollten mich für ‘Goldeneye'”, erzählt Neeson. “Aber ich fand, ich war nicht der Richtige.” Daniel Craig dagegen hält er für einen fantastischen 007 und freut sich schon auf den neuen Bond-Film “Skyfall”: “Sie verwendeten in Istanbul alle Locations, an denen wir vorher gedreht hatten”.

Die Metropole am Bosporus hat den Schauspieler tief beeindruckt. An den Gerüchten, dass er zum Islam konvertieren wollte, sei zwar nichts dran, doch er habe großen Respekt vor dem muslimischen Glauben: “Der Islam gehört zweifellos zu den wunderbarsten Religionen überhaupt.”

Reisen ist für den Hollywoodstar einer der größten Vorteile des Schauspielerberufs. “Ich bin im Laufe der Zeit mehrmals um die Welt gereist”, sagt Neeson, der sich Ähnliches für seine Söhne wünscht. “Reisen ist sehr wichtig für junge Leute, weil sie so Erfahrungen mit unterschiedlichen Kulturen sammeln. Und dabei vielleicht die menschliche Natur besser verstehen lernen.” (ots)

Foto: Universum