Donnerstag, 27. September 2012, 15:20 Uhr

J.K. Rowling: Neues Buch startet mit Wahnsinnsauflage von 500.000 Stück

Heute erscheint von J.K. Rowling der Roman “Ein plötzlicher Todesfall” (im Original heißt das 576 Seiten schwere Buch “The Casual Vacancy”), der erste Roman, den die Autorin für Erwachsene geschrieben hat.

Das Buch der milliardenschweren Harry-Piotter-Autorin wird heute ebenso in Großbritannien, Deutschland und den USA und einen Tag später in Frankreich publiziert. Weitere Übersetzungen (voraussichtlich zunächst in China und den Niederlanden) werden bald folgen.

Ein plötzlicher Todesfall” wird in einer Kooperation von Carlsen (Hamburg) und Ullstein (Berlin) veröffentlicht. Die Taschenbuchausgabe wird zu einem späteren Zeitpunkt von Ullstein publiziert.

Die erste Auflage des Romans über Sex, Drogen und Prostitution startet in Deutschland mit 500.000 Exemplaren.

Die beiden Übersetzerinnen, Susanne Aeckerle und Marion Balkenhol, haben schon mehrfach zusammengearbeitet. Unter anderem haben sie gemeinsam “Firmin – Ein Rattenleben” (Ullstein) von Sam Savage übersetzt.

Und darum gehts: Als Barry Fairbrother mit Anfang vierzig plötzlich stirbt, sind die Einwohner von Pagford geschockt. Denn auf den ersten Blick ist die englische Kleinstadt mit ihrem hübschen Marktplatz und der alten Kirche ein verträumtes und friedliches Idyll, dem Aufregung fremd ist. Doch der Schein trügt. Hinter der malerischen Fassade liegt die Stadt im Krieg. Krieg zwischen Arm und Reich, zwischen Kindern und ihren Eltern, zwischen Frauen und ihren Ehemännern, zwischen Lehrern und Schülern.

Ein großer Roman über eine kleine Stadt von einer der besten Erzählerinnen der Welt.

Die Harry-Potter-Bücher, die zwischen 1998 und 2007 bei Carlsen erschienen sind, wurden im deutschsprachigen Raum über 30 Millionen Mal verkauft. Weltweit erscheinen ihre Bücher in 73 Spra-chen und haben bis heute über 450 Millionen Leser gefunden.

J.K. Rowling, die mit zahlreichen Literatur-Preisen, wie z. B. dem Hans-Christian-Andersen-Preis oder dem Britischen Buchpreis, den sie gleich zweimal erhalten hat, ausgezeichnet wurde, unterstützt über ihre Stiftung Volant zahlreiche gemeinnützige Projekte.

Fotos: wenn.com, Carlsen