Freitag, 28. September 2012, 0:17 Uhr

Katy Perry nach tödlichem Drama um Ex-Boyfriend "am Boden zerstört"

Katy Perrys Ex-Freund Johnny Lewis hat offenbar seine Vermieterin umgebracht, bevor er danach in den Tod sprang. Der 28-jährige Schauspieler, der für 18 Monate bis März 2007 mit der Popsängerin zusammen war, lieferte sich offenbar zunächst in dem Haus in Los Felix ein tödliches Gerangel mit der alten Dame.

Dann flüchtete er in die obere Etage, nachdem er zwei  Männer angegriffen hatte, die die Schreie der Seniorin gehört hatten und zu Hilfe eilten. Unklar ist, ob Lewis von dort abgerutscht ist oder ihn den Tod sprang. Ein Polizeisprecher sagte: “Er schien an irgendeiner Art von Sturz verstorben zu sein, entweder aus dem Treppenhaus oder vom Balkon oder von einem der Dächer.”

Räume im Obergeschoss des Hauses seien durchwühlt gewesen und auch eine Katze sei tot gefunden worden. Anzeichen dafür, dass eine weitere Person am Tod der Beiden involviert sei, gäbe es offenbar nicht.

Katy Perry sei über die Tragödie am Boden zerstört. Ein Insider sagte gegenüber dem ‘USMagazin’: “Sie ist am Boden zerstört. Sie hatte sich von ihm getrennt, um vorwärtszukommen und sich auf ihre Karriere zu konzentrieren. Er war dann in Schwierigkeiten und sie konnte ihm nicht helfen. Viele ihrer Songs wie ‘The One That Got Away’ und ‘Circle the Drain’ waren durch ihn inspiriert.

Johnny Lewis spielte 2008 in der die Biker-Serie ‘Sons of Anarchy’. In Deutschland erlangte er vor allem durch Rollen in den Serien ‘American High – Hier steigt die Party!’ und ‘O.C., California’ Bekanntheit. Zuletzt nahm er an einem Entzugsprogramm für Alkohol und Drogen teil und war vor einer Woche aus einem Gefängnis in Los Angeles entlassen worden.

Fotios: wenn.com