Samstag, 29. September 2012, 0:50 Uhr

"Bundesvision Song Contest 2012": Xavier Naidoo und Kool Savas siegen

Xavas, das Projekt von Xavier Naidoo und Kool Savas (beide sind seit Jahren megaerfolgreich im Geschäft), gewannen mit ihrem Hit ‘Schau Nicht Mehr Zurück’ den ‘Bundesvision Song Contest’ 2012. Beide ernteten alerdings reichlich Pfiffe vom Hallenpublikum, Raab verteidigte die einleuchtende faire Wertung durch die Bundesländer aber mit der Begründung, der Wettbewerb brauche auch etablierte Künstler, um den weniger bekannten eine Bühne zu bieten.

Aus keinem Bundesland erhielten die beiden Baden-Württemberger weniger als zehn Punkte, sechs Mal gab es die Maximalpunktzahl von 12 Punkten.

Xavas traten für Baden-Württemberg an und kamen insgesamt auf 172 Punkte. Zweite wurden Laing aus Sachsen mit 142 Punkten, gefolgt von ‘Ich kann fliegen’ aus Niedersachsen mit 109 Punkten.

Titelverteidiger Berlin hofft in diesem Jahr auf Rapper B-Tight, der kam auf Platz 7. Für Hamburg startet ‘Der König tanzt’, das Solo-Projekt von Fettes-Brot-Rapper König Boris. Er kam auf den 10. Platz.

Das Saarland schickt die Hip-Hop-Gruppe ‘Die Orsons’ ins Rennen, die sich Rap-Shootingstar und Pandamasken-Mann Cro ins Boot geholt haben. Sie kamen auf Platz 5.

Die Berliner Band Seeed eröffneten außer Konkurrenz den Grand Prix der Bundesländer in ihrer Heimatstadt. Sie waren der erste Opening-Act in der siebenjährigen Geschichte des Liederwettstreits. In der Max-Schmeling-Halle präsentieren sie ihre neuen Titel ‘Beautiful’ und ‘Augenbling’.

2011 hatte Tim Bendzko den „Bundesvision Song Contest“ mit seinem Beitrag „Wenn Worte meine Sprache wären“ für Berlin gewonnen und den Wettbewerb damit zum dritten Mal in die Bundeshauptstadt geholt. Danach legte Bendzko eine extrem erfolgreiche Karriere hin.

Direkt nach der Show rührt Xavier Naidoo die Werbetrommel für seine Heimatstadt: “Ich wäre sehr dafür, dass der Wettbewerb nächstes Jahr in Mannheim steigt.” Initiator und Gastgeber Stefan Raab lobt nach der Show die Risikobereitschaft der Musikstars: “Gerade für die Favoriten ist der Druck hoch, weil jeder erwartet, dass sie gewinnen. Und das ist beim ‘Bundesvision Song Contest’ schon vorgekommen.”

ProSieben-Entertainer Stefan Raab sieht unterdessen sieht sein Konzept aufgehen: “Wir brauchen die großen Künstler, um den noch unbekannteren Aufmerksamkeit zu verschaffen. Beim ‘Bundesvision Song Contest’ ist jeder Sieger, allein weil er mitgemacht hat.”

Fotos: ProSieben/Willi Weber