Freitag, 28. September 2012, 19:52 Uhr

Justin Timberlake steht zu Hause auf Themenabende

Justin Timberlake (31) erklärte jetzt, dass er es liebt Dinner-Partys zu veranstalten. Der Schauspieler hat nämlich seine helle Freude daran, alle Anwesenden mit üppigem Essen zu bewirten und auch noch für die richtige Stimmung zu sorgen. Und der 31-jährige Hollyweoodstar gehört ganz sicher zu der Sorte Menschen, die nach dem Motto gehen:Wenn feiern, dann aber richtig! Genau deswegen erklärte der ‘Freunde mit gewissen Vorzügen’-Star, dass Alkohol auf so einer Party natürlich nicht fehlen darf, im Gegenteil erst die richtige Mischung der verschiedensten alkoholischen Getränke hebt die Stimmung.

Ein Problem schafft der Sänger, Tänzer und Schauspieler also immer gleich sofort aus der Welt bei diesen Veranstaltungen: “Wenn die Leute genügend getrunken haben, werden sie meistens hungrig und dann muss genug Essen da sein, An einem Abend gab es um Beispiel In-and-Out-Burger. Die Leute werden irgendwann immer hungrig.”

Seine Verlobte Jessica Biel dürfte sich über diese Leidenschaft ihres Liebsten durchaus freuen, schließlich gibt es nur wenige Männer die gerne kochen bzw. die das überhaupt beherrschen.

Bei Justin braucht man sich da keine Sorgen zu machen, der weiß nämlich ganz genau wie er Freunde und Familie mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen kann. Kürzlich sagte er dem Food-Blog ‘Bon Appetit’: “Der Schlüssel zu einer guten Dinner-Party ist, dass man sicher stellt ob genug zu Essen da ist…. und Alkohol. Am Sonntag grillen wir gerne bei mir zu Hause. Da gibts dann meistens Chips und Dips”.

Aber nicht nur Grillabende stehen bei dem Schauspieler hoch im Kurs, sondern auch Themen-Abende, bei denen nach seinen eigenen Worten mächtig viel Alkohol fließen muss. Außerdem legt er auf die richtige Unterhaltungs-Atmosphäre viel Wert und eben deswegen gibt es auch solche netten Dinge wie Party-Spiele und Kostüme. “Wenn man Leute zu sich einlädt, dann müssen sie sich auch wie zuhause fühlen. Ich mag es nicht, wenn die Dinge so förmlich sind,” erklärte er. Na, das ist doch mal eine gute Einstellung, “Ich habe einmal alle zu einer Halloween-Dinnerparty eingeladen und da mussten sie im ganzen Haus nach Hinweisen suchen.” (SV)

Foto: wenn.com