Samstag, 29. September 2012, 10:36 Uhr

No Doubt: Am Anfang gab's Probleme mit dem aktuellen Album

No Doubt konnten in der Anfangsphase ihrer Arbeit am neuen Album ‘Push and Shove’ nicht schreiben. Die Band um Frontfrau Gwen Stefani hatte nach der Entscheidung für ein neues Album Probleme damit, für die Platte kreativ zu werden.

Bei manchen Songs waren sie schließlich so unsicher, dass diese immer wieder neu aufgenommen werden mussten. “Als wir anfingen zu schreiben, konnten wir nicht schreiben, und dann wurden wir endlich inspiriert und fingen an, Lieder zu schreiben, aber sie kamen langsam, eines nach dem anderen”, erinnert sich Stefani an den Entstehungsprozess der Platte. “Und nachdem wir so drei Songs geschrieben hatten, wurden wir so aufgeregt, dass wir [ins Studio] gingen und sie aufnahmen, nur um zu sehen, wo wir waren. Und dann haben wir sie immer wieder erneut aufgenommen, bis wir an einen Punkt gelangten, an dem wir dachten: ‘Das ist es.'”

Aber nicht nur die Songs selbst bereiteten der Band Probleme – auch der Titel des Albums entwickelte sich zu einem schwierigen Thema. “Bei dieser Platte wartete ich darauf, dass der Titel kommen würde, und jeder fragte: ‘Was wird es sein?’ Und bis zur allerletzten Minute hatten wir nichts”, gesteht die 42-Jährige im Gespräch mit ‘MTV News’. “Aber ich habe mir darum keine Sorgen gemacht, weil er immer an einem bestimmten Punkt auftaucht.” (Bang)

Foto: Universal