Dienstag, 02. Oktober 2012, 18:35 Uhr

"Bachelor"-Zickenkrieg geht in eine neue Runde: Georgina schlägt zurück

Katja Runiello berichtete dieser Seite gestern von einem unangenehmen Aufeinandertreffen mit ihrer ehemaligen ‚Bachelor’-Mitstreiterin – der rothaarigen Georgina (22).

Letztere wollte die Anschuldigungen, sie hätte sich auf dem Oktoberfest in München mit absichtlich verschüttetem Champagner bei Katja rächen wollen, nicht auf sich sitzen lassen und will nun die Situation aus ihrer Sicht darstellen.

Denn so wie Runiello die Situation schilderte, sei es nicht gewesen, wie Georgina Bülowius heute gegenüber klatsch-tratsch.de erklärt: “Es war eine Champagnerbar und wenn man feiert, gibt es nun mal Champagner-Duschen, damit muss man rechnen. Katja will wahrscheinlich nur auf ihren peinlichen ‘Mieten, kaufen, wohnen’- Auftritt aufmerksam machen, wo sie die ganze Zeit ihren Arsch in die Kamera gehalten hat. Ich will auch gar keinen Streit, für mich ist das alles Kindergarten!”

Angefangen hatte alles, weil Georgina vor einigen Monaten noch mit Unternehmer-Sohn Andy (29) liiert war und Katja in einem ‚RTL’ Interview von einer Fake-Beziehung sprach und Georgina doch nur scharf auf sein Geld war. Doch nun stellte sie klar: “Die Beziehung war echt, ich mochte ihn und war nicht wegen dem Geld mit ihm zusammen, er war ja kein alter Sack oder so! Es hat nur schlussendlich einfach nicht gepasst. Das kann in meinem Alter schon mal vorkommen.“

Georgina fügt hinzu, dass solche Vorfälle bereits öfters vorgekommen sind: “In letzter Zeit ist mir das häufiger passiert, das Menschen etwas von meinem Ruhm abhaben wollen und damit an die Presse gehen.“ (KT)

Foto: Privat