Donnerstag, 04. Oktober 2012, 11:12 Uhr

Ashton Kutcher: Opfer eines Einbrecher-Streichs

Bewaffneter Raubüberfall bei Ashton Kutcher: Medienberichten zufolge wurde am Mittwoch, 3. Oktober, die Polizei zum Anwesen des Film- und Serienstars gerufen, da dort angeblich nach einem Raubüberfall Schüsse abgefeuert worden waren. So hatte eine Frau den Notruf getätigt und behauptet, dass sich Einbrecher mit Gewalt Zugang verschafft hätten und es Verletzte oder sogar Tote gäbe. Als die Polizei eintraf, stellte sich das Ganze laut ‘TMZ.com’ jedoch als Schwindel heraus.

Wie die Webseite weiter berichtet, wurde die Verantwortliche, die den Falschalarm auslöste, bisher nicht ausfindig gemacht. Ein Polizeisprecher versicherte später jedoch gegenüber ‘MailOnline’: “Wir glauben, dass jetzt alles wieder bei bester Ordnung ist und überprüft wurde. Die öffentliche Sicherheit wurde wieder hergestellt.”

Kutcher, der das Anwesen im März für 3,6 Millionen US-Dollar erstanden hatte, war zum Zeitpunkt des Vorfalls nicht vor Ort, begab sich allerdings sofort nach Hause, als er davon in Kenntnis gesetzt wurde. (Bang)

Foto: wenn.com