Donnerstag, 04. Oktober 2012, 9:25 Uhr

Britenband "Mumford & Sons" hängt in den USA Justin Bieber ab

Mumford & Sons fahren mit ihrem neuen Album in den USA Verkaufsrekorde ein. Innerhalb einer Woche hat die Band über 600.000 Tonträger ihres zweiten Albums ‘Babel’ verkauft und legt damit den erfolgreichsten Album-Start 2012 hin.

Somit hat die Band ihre erste Nummer 1 in den Billboard-Album-Charts 200.

Justin Bieber hatte im Juni in der ersten Verkaufswoche 374.000 Kopien seines neuesten Albums ‘Believe’ verkauft, berichtet Billboard und war an der Spitze der innerhalb der meistverkauften Alben in diesem Jahr.

Madonna hatte in der ersten Woche von ihrem Album ‘MDNA’ 359.000 verkauft und Pink mit ‘The Truth About Love’ 280.000 Stück.

Das Album der britischen Folk-Rockband steht nun auch auf Platz zwei der ewigen US-Bestenliste bei Downloads. Insgesamt wurde ‘Babel’ 420.000 mal heruntergeladen. Lady Gagas ‘Born This Way’ wurde im Mai 2011 in der ersten Woche 662.000 mal gedownloadet und bleibt die unangefochtene Nummer 1.