Freitag, 05. Oktober 2012, 17:35 Uhr

Europas jüngster Hochseilartist Dean Schmidt beim RTL-"Supertalent"

Am Samstag treten beim RTL-‘Supertalent’ Dean Schmidt und Kevin Prüfer aus der Potsdamer Artistenfamilie Schmidt auf. Die beiden Jungs sind miteinander verwandt und fahren ungesichert auf einem Seil in 30 Metern Höhe mit einem Motorrad.

Hochseilartist Dean, der sich für die Castingshow den dämlichen Namen “Dean Donnerstag” verpassen lassen hat (Den Namwen seiner Mama), ist trotz seiner Jugend ein alter Hase im Zirkusgeschäft. Er begann schon im Alter von 13 Jahren die Ausbildung als Hochseilartist bei seinem Vater.

Anfang 2011 stürzte Papa Roland aus acht Metern Höhe bei ewiger Fahrradnummer ab und konnte sich über dem Boden noch abfangen. Die Folge: Durch Reibungshitze verbrannte Hände, zertrümmerte Füße und schwere Operationen. So sprang Kevin ein. Doch Roland will unbedingt zurück aufs Seil!

Roland ist mit seinem heute 21-jährigen Sohn Dean national und international erfolgreich gewesen. Und Dean gilt zudem als jüngster Hochseilartist Europas. Die einarmige Stützwaage auf dem Motorrad in 30 Metern Höhe ist in Europa unerreicht und die hat ihm sein Vater beigebracht.

Das und die bewegende Geschichte seines 51-jährigen Papas sind wohl der Grund, warum beide ihr Können beim ‘Supertalent’ zeigen dürfen.

Die Auftritte vor dem Tempodrom wurden im Rahmen einer Aufzeichnung im sugust gleich an einem Abend durchgezogen. Die ‘Märkische Oderzeitung schrieb dazu: “Ein Rentner springt an einem Bungee-Seil in die Tiefe, ein Feuerkünstler wirbelt herum und Profi-Artist Dean Donnerstag schießt mit seinem Motorrad auf einem Hochseil über die Köpfe der Zuschauer hinweg. Die Reihen lichten sich, noch bevor sich die inzwischen fünfstündige Show dem Ende zuneigt. Den Wechsel aus dem Tempodrom an die frische Luft haben viele für eine Flucht vor der RTL-Maschinerie genutzt.”

Fotos: RTL/Andreas Friese

 

Alle Infos zu ‘Das Supertalent’ im Special bei RTL.de