Freitag, 05. Oktober 2012, 9:12 Uhr

Jimi Blue Ochsenknecht: "Ich stehe nicht auf gemachte Brüste“

Beim Radiosender Energy beichten die Hörer derzeit schamlos ihre Sünden. Heute morgen hatte Daniela im Radio um die Vergebung ihrer Sünde gebeten: Sie ist mit einer Freundin nach Prag gefahren und hat sich die Kreditkarte ihres Freundes geliehen. Der Freund hatte auf ein Motorrad gespart, aber Daniela hat sich mit seinem Geld neue Brüste machen lassen.

Jimi Blue Ochsenknecht (21) war heute zu Gast bei dem Berliner Sender und reagierte so auf die etwas hanebüchene Story: “Also ich sage mal so, gemachte Brüste ist jetzt auch nicht so mein Fall. Ich glaube, ich wäre auf jedenfall pissed am Anfang natürlich, und dann würde ich ein Zeitlimit setzen: `in zwei Monaten hast du das Geld wieder`. Vielleicht kann man die auch rausnehmen lassen und die Kissen wieder verkaufen – sowas kann man wahrscheinlich in Prag auch noch auf irgendeinem Markt.“

Jimi Blue, dessen Vorname dem berühmten Gitarrero Jimi Hendrix entlehnt ist, ist nun eh auf dem Weg zum richtigen Kerl. Jüngst sagte er dazu gegenüber der Nachrichtenagentur dpa: “Ich möchte zeigen, dass ich mehr drauf hab’, als einen Fußballer zu spielen, der komische Sachen sagt. Ich will ein ernsthafter Schauspieler werden”.

Derzeit ist der junge Ochsenknecht mit seinem Vater in dem Film ‘Kleine Morde‘ zu sehen.

Foto: Energy