Sonntag, 07. Oktober 2012, 19:25 Uhr

Ethan Hawke plaudert über seinen neuen Film "Before Midnight"

Ethan Hawke möchte in ‘Before Midnight’ eine ehrliche Geschichte erzählen. Der US-amerikanische Schauspieler trat für die Fortsetzung zu ‘Before Sunrise’ und ‘Before Sunset’ nicht nur als Darsteller vor die Kamera, sondern wurde auch, wie bereits für den Vorgängerfilm, als Co-Autor tätig, und wollte mit dem aktuellen Stoff nicht nur die Fans der Reihe zufriedenstellen.

Der Streifen setzt die Geschichte der Hauptfiguren Céline und Jesse fort, die mit ihrer Begegnung im ersten Teil in einem Zug von Budapest nach Paris begann.

“Natürlich wollen wir die Fans glücklich machen und ihnen geben, was sie wollen”, betont Hawke im ‘Hitfix’-Interview. “Und gleichzeitig kann man nicht jeden glücklich machen. Man kann es einfach nicht.” Deshalb müsse man versuchen, in die richtige Richtung zu gehen und auf Ehrlichkeit zu setzen. “Also müssen wir versuchen, einfach denselben Ansatz zu haben und einfach irgendwie schonungslos ehrlich zu sein und wirklich die Geschichte darüber zu erzählen, wo sich diese Menschen unserer Meinung nach gerade in ihrem Leben befinden.”

Der Druck hinter ‘Before Midnight’ sei derweil deutlich höher als das noch beim ersten Teil der Reihe der Fall war. “Bei diesen Filmen sind die Erwartungen so stark gestiegen. Als wir den ersten Teil machten, hat es keinen wirklich gekümmert. Es gab keine Erwartungen”, so Hawke. (Bang)

Foto: wenn.com