Montag, 08. Oktober 2012, 16:36 Uhr

"X Factor" am Sonntag: Außenseiter werden zu Favoriten

Das war wohl die Sendung mit den spannendsten Duellen gestern bei ‘X Factor’ auf VOX. Der letzte Tag des Bootcamps machte aus unterschätzen Kandidaten Favoriten und Favoriten zu Außenseitern – jedenfalls bei der Jury. So wie Sarah Connor vor der Sendung bereits sagte: „Das wird heute einfach alles sauspannend!“ Und genau das wurde es!

Das erste Duell bestritten in der Kategorie Solosänger ab 25 Anke Fiedler (36)aus Berlin, die bereits in der Castingrunde ihr Temperament und ihre Extravaganz zu mit vollem Körpereinsatz präsentierte sowie Janine Smith (42), die mit viel Soul die Jury überzeugen konnte. Während Janin vielleicht zu viel bei ihrem Make Up gegeben hatte, gab Anke wohl zu viel auf der Bühne, wie sich bei der Jurybewertung herausstellte.

„Ich habe mich bisschen angeschrieen gefühlt“, kommentierte Popsängerin Sarah Connor nach der Performance von Anke. Moses hingegen gestand zunächst: „Ich bin eigentlich bisschen verliebt, kann man das so sagen?“ Doch da stand Moses alleine da, denn auch Frontmann H.P. Baxxter und Guano Apes Frontfrau Sandra Nasic, die Anke ein wenig „aufgesetzt“ fand, vergaben ihre „X“e lieber an die üppige New Yorkerin Janine Smith. „Du bist einfach mehr Soul, da fühl ich mich zu Hause“, lobte zudem Sarah Connor.

„Es kann schnell in die Hose gehen, wenn man sich nicht ins Zeug legt“, hat Björn Paulsen (27) richtig erkannt und bewies, dass ihm auch ohne seine Gitarre die Bühne gehört. Mit dem Song von Rio Reiser ‚Junimond’ kickte er fast schon problemlos Strahlemann Oliver Heitmann (39) aus dem Duell.

In die Hose gegangen wäre es auch fast für Favourit Willy Hubbard (39). Der US-Soldat und sein Konkurrent Micha Scheffler konnten nur mit großer Textunsicherheit glänzen und sackten dafür so einige Mahnungen der Jury ein. Dennoch: „Ich kann mir trotzdem nicht helfen, dass, wenn du drei Töne singst, ich mich einfach ergeben muss, weil du die schönste Stimme hier überhaupt hast“, schwärmte Sarah. Letztendlich hieß es für Willy: Herzlich Willkommen im Juryhaus!

Die größte Überraschung der gestrigen ‘X Factor’ Bootcamp Runde war wohl die Band aVid. Die Jungs standen im Duell gegen die Favoriten ‚In My Days’, die beim Casting sogar mit ihrem eigenen Song für Sarah Connor einen Ohrwurm ablieferten. Auch die Songauswahl der Jury für das Duell, nämlich Britney Spears’ ‚One More Time’, war für beide Bands nach dem ersten Schock allerdings kein Hindernis, sich durchaus professionell zu präsentieren. aVivd überzeugte auf einen Schlag mit ihrer Eigeninterpretation, sorgte für Staunen und offene Münder bei der Jury: „aVivd hat euch komplett an die Wand gespielt!“ so HP. Auch Sarah sah einen Favoritenstatus bei den Jungs: „Es war perfekt!“.

An Sympathie hat ganz besonders Christian Wittwer (24) verloren. Für ihn standen Proben wohl nicht an erster Stelle, sondern ein Besuch in der nächsten Bar und das wurde dem 24-Jährigen dann auch zum Verhängnis. Ganze dreimal brauchte er um schließlich den Einstieg zu finden, den er letztendlich trotzdem nicht gefunden hatte und stattdessen darüber klagte, seinen Text vergessen zu haben. Die Jury nahm daraufhin spontane eine Regeländerung vor und warf beide Kandidaten, Duellpartner Aciel, aus dem Wettbewerb. Worauf Christian sehr aggressiv reagierte: „Wir haben beide unser bestes gegeben und jetzt werden wir dafür bestraft“.

Melissa Heiduk(23, Foto oben links), die zwar nicht unbedingt mit ihrem Styling punkten konnte, aber dafür viel mehr mit ihrer unverwechselbaren Stimme, wurde zum persönlichen Favoriten von Moses Pelham. Mit ihrer Performance ‚Chasing Pavements’ von Adele sorgte sie für große Momente. Mit Tränen in den Augen genoss Moses ihren Auftritt und so wurde die 23-Jährige mit dem Ticket ins Juryhaus belohnt.

Ins Juryhaus haben es ebenfalls diese Kandidaten geschafft: Barne Heimbucher (20, Foto oben), der bereits in der ersten Staffel Sarah Connor als Fan hatte, Andrew Steven Fischer (21), der unter dem Tourette-Syndrom leidet und die Musik für ihn daher mehr als nur ein Hobby, sondern auch Ablenkung ist.

Die Band ‚Josephine’, bei der vor allem Sänger Christian seine Rolle als „Rockstar“ spielte (Foto unten) und die die dreiköpfige Band ‚Mayers’ aus Bayern kamen ebenfalls ins Juryhaus. Klementine Hendrichs (23) und Loredana müssen sich im Juryhaus nochmal duellieren. Für Begeisterung sorgte wieder einmal Anna Hodowaniec (23) aus Polen: „Anna hat mich, sich selbst und meine Kollegen komplett freigesungen“, so Sarah. Was auch immer das heißen soll.

Doch der Tag war noch nicht ganz am Ende. Schließlich ging es darum, welcher Juror bekommt dann welche Kategorie. Und diese Diskussion sorgte für angespannte Momente. Während Sandra Nasic sich nicht um ihre gewünschte Kategorie, die Bands, prügeln musste, sorgte der Kampf um die Kategorie der Sängerinnen 16-24 für reichlich Zündstoff zwischen H.P. Baxxter, Sarah Connor und Moses Pelham. Argumente von H.P. Baxxter wie: “I’ am the Chicksterminator” , “Iwant the chicks“ oder “Ich kann den Mädels auch Schminktipps geben“ zeigten, dass keiner der drei so richtig nachgeben wollte. Moses machte das erste Entgegenkommen und schnappte sich die Kategorie der jungen Sänger. Sarah reagierte zunächst sehr genervt: „ H.P. du gehst mir auf den Sack!“, ging aber letztendlich den Kompromiss ein, die ältere Kategorie zu übernehmen, auch wenn sie der Meinung ist, die Mädchen hätten bei ihr mehr davon.

Mit dem Satz : „Geile Aktion! Wir sehen uns im November bei den Live Shows“ verabschiedete sich Sarah schließlich aus dem Studio.

„Jetzt arbeitet alles nur noch für X Factor“ so H.P., der nun stark unter Druck steht. Ob er der Herausforderung gewachsen ist? Und ob sich die Kandidaten mit ihren jeweiligen Juroren zufrieden geben können? Nächsten Sonntagabend gehts weiter.